Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Israel und die Uranbombe / Antisemitismus und Israel
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Israel und die Uranbombe / Antisemitismus und Israel
 
Autor Nachricht
Grandizer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 10:40:28    Titel: Israel und die Uranbombe / Antisemitismus und Israel

geheime israelische Uranbombe

Hat Israel bei seinen 34tägigen Angriffen im Sommer 2006, bei denen mehr als 1300 Libanesen starben - das meiste davon Zivilisten - im Südlibanon eine geheime neue Uranwaffe eingesetzt?


Wissenschaftliche Ergebnisse (evidence) aus mindestens zwei Bombenkratern - in Khiam und At-Tiri - wo sich die Hisbollah-Guerilla und israelische Truppen im Juli und August wilde Gefechte lieferten, lassen vermuten, dass israelische Waffen Uranmunition enthielten: Munition auf der Basis von Uran, eingesetzt gegen Ziele im Libanon. Laut Dr. Chris Busby vom 'British Scientific Secretary of the European Committee on Radiation Risk' fanden sich in zwei Bodenproben - aus Erdaufwerfungen durch schwere israelische Bomben bzw. Lenkbomben - "erhöhte Signaturen von Radioaktivität". Beide Proben wurden zur weiteren Untersuchung an das Harwell-Labor in Oxfordshire weitergeleitet. Die dort vom britischen Verteidigungsministerium verwendete Methode heißt Massenspektronomie. Das Verteidigungsministerium bestätigt inzwischen, dass die Proben hohe Konzentrationen von Uranisotopen aufwiesen.


Quelle:http://www.zmag.de/artikel.php?id=1957

Interessiere mich für eure Meinung vor allem von Israels ferunde.
Demq
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 14:56:15    Titel:

Uranhaltige Munition wird schon seit längerem benutzt (in ersten Golfkrieg, Jugoslawien krieg zweiten Golfkrieg), halt nur im form von Panzerbrechende Munition. Die beim Aufprall entstehende "Staub" ist hock krebserregend und verursacht bei den meisten die damit in Kontakt kommen (einatmen) Leukämie - ich kann mir vorstellen das die Israelis auch größere Geschosse (Raketen etcpp) mit abgereichertem Uran verwenden... was willste den dagegen unternehmen... Confused Wir normalsterbliche können da nix ten, nicht mal internationale Kritik kann Israel dies verbieten...
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 18:38:52    Titel:

Nicht nur wird sie schon lange benutzt, sondern auch von vielen anderen Ländern:
http://www.icbuw.org/en/a/9.html
dönis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 4740

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 19:13:13    Titel:

Verbieten kann mans tatsächlich nicht, denn es wäre in höchstem Maße scheinheilig und zweifelhaft Munition zu verbieten und zu ächten die man selbst tausendfach in eigenen Depots stehen hat und verwendet...

Die Bundeswehr verwendet Geschosskerne auf Wolframbasis...
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 19:48:43    Titel:

>>Verbieten kann mans tatsächlich nicht, denn es wäre in höchstem Maße scheinheilig und zweifelhaft Munition zu verbieten und zu ächten die man selbst tausendfach in eigenen Depots stehen hat und verwendet...<<

*lach*... kleiner Seitenhieb auf das, was so mit angereichertem Uran möglich ist, hm?
Leviathan18m
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 397

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 20:17:33    Titel:

Wäre Grandizer auch mit anderen Ländern, wie siehe hier http://www.icbuw.org/en/a/9.html ( Link von borabora ) genannt sind

ins Gericht gegangen oder
ist Israel wieder einmal der Jude unter den Staaten???

Ich zitiere aus dem Artikel Antisemitismus in 3-D von Natan Sharansky:

Zitat:
Das zweite D ist der Test auf Doppelstandards.

Seit tausenden von Jahren ist ein klares Zeichen von Antisemitismus, die Juden anders als andere Menschen zu behandeln, angefangen von den diskriminierenden Gesetzen, die viele Nationen gegen sie erlassen haben, bis hin zu der Neigung, ihr Verhalten mit einer anderen Messlatte zu messen.

Auf ähnliche Weise müssen wir heute fragen, ob die Kritik an Israel selektiv angewendet wird. Mit anderen Worten, erzeugt ähnliche Politik anderer Regierungen die gleiche Kritik, oder wird hier ein doppelter Standard eingesetzt?[url]

http://www.hagalil.org/hagalil/antisemitismus/europa/sharansky.htm[/url]


Ich finde es inzwischen nicht mehr lustig...
Grandizer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 21:08:24    Titel:

Ich verstehe nicht was du mir sagen willst .
Soll ich etwa niemanden kritisieren können aufgrund seiner vorgeschichte.


Es gibt keinen Antisemitismus mehr. Im Zusammenhang mit der verheerenden Realitaet, die durch den juedischen Staat geschaffen wird, ist Antisemitismus durch eine politische Reaktion ersetzt worden. Ich sage nicht, dass juedische Interessen/ Institutionen nicht verletzt und nicht mutwillig zerstoert werden. Ich sage nicht, dass Synagogen nicht angegriffen und juedische Graeber nicht zertruemmert werden. Ich sage, dass diese Handlungen, die keineswegs legitim sind, eher als politische Antwort gesehen werden sollen denn als rassistisch motivierte Akte oder Verbrechen aus irrationalem Hass.
Wenn Israel der Staat des juedischen Volkes ist, und das juedische Volk nicht insgesamt gegen die Verbrechen aufsteht, die in seinem Namen begangen werden, dann wird jede juedische Person, jedes juedische Symbol ein Objekt israelischer Interessen und wird so ein potentielles terroristisches Ziel. Es liegt nun am juedischen Volk, sich gegen ihren juedischen Staat zu erheben und sich selbst von seiner radikalen Nationalbewegung zu trennen.

Falls wir z.B. morgen frueh aufwachen und erfahren, dass ein weiteres amerikanisches sog. "weiches Ziel" in Stuecke gebombt worden ist, keiner wuerde auf die Idee kommen, dies sei eine rassistisch motivierte anti-amerikanische Attacke.
Also lass uns davon lassen immer alles aufs Antisemitismus zuschieben und im rahmen der politik bleiben.

Ja, das mag ja sein das all diese länder Uranbomben besitzen, doch wer hat sie bislang einegesetzt und gegen wen ???
Hast du heute schon nachrichten geschaut. ??????????
Carcharoth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2006
Beiträge: 1536

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 21:16:02    Titel:

*HUSTenanfallkrieg*
Adonis84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 600
Wohnort: tiefste provinz

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 23:15:05    Titel:

Nutz hat folgendes geschrieben:
Adonis84 hat folgendes geschrieben:
Ach ja: Ist es nicht antisemitisch man sich "Judenwitze" erzählt?


Das ist in etwa so antisemitisch wie Witze über Ostdeutsche Ostfriesen Ruhrgebietler Münsterländer usw sich gegen die jeweils genannten Gruppen richten.


Es besteht wohl ein kleiner Unterschied, ob man sich über die Opfer eines Völkermords lustig macht oder ob man nur Klischees bedient, die keinen wirklich verletzen.

Zitat:
Und ich sehe nichts antisemitisches daran den Staat Israel für seine Methoden zu kritisieren.


Ich schon. Hinter der "Israelkritik" verstecken sich zumeist Antisemiten. Oder warum gibt es denn keine "Jordanienkritik"?
samba1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 613

BeitragVerfasst am: 09 Nov 2006 - 09:37:28    Titel:

Viele sind so dumm und können berechtigte kritik an Israels Politik nicht von Antisemitismus trennen. Dann kommt immer sofort die Nazikeule. Warum dürfen wir nichts kritisieren?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Israel und die Uranbombe / Antisemitismus und Israel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 1 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum