Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

lizenz zum pokern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> lizenz zum pokern?
 
Autor Nachricht
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 19:30:21    Titel: lizenz zum pokern?

Mal angenommen A will in seiner Freizeit pokerturniere veranstalten. Er macht für diese im kleinen kreis werbung, also lässt sagen wir mal flyer verteilen und 1-2 plakate aufhängen.

Das Pokerspiel selber läuft auf turnierbasis ab, d.h. jeder der mitmachen möchte zahlt ein startgeld und je nachdem wieviele leute am turnier teilnehmen, wird das komplette stargeld unter den ersten 5 aufgeteilt, abzüglich einer summe X, die der A für seine Aufwendungen als veranstalter zurückbehält. Es ist also keinesfalls ein spiel wie z.b. in Casinos, bei dem das risiko besteht sein komplettes hab und gut zu verlieren, da der maximale verlust durch das startgeld begrenzt ist.

Nun hab ich folgende fragen:

1) Braucht A eine lizenz um so ein pokerturnier zu betreiben bzw es öffentlich zu betreiben? Wenn ja, wer wäre für die erteilung einer solchen lizenz zuständig und was wären die voraussetzungen?

2) Wie schauts z.B. mit Alkoholausschank? Ich weiß dass z.B. in spielhallen der ausschank von alkohol verboten ist, würde das auch für ein solches turnier gelten? Schließlich besteht ja wie schon oben beschrieben nicht die möglichkeit sich abzufüllen und deswegen mehr als einem lieb ist zu verlieren.

3) muss A sonst noch irgendwas beachten was ich hier vergessen habe?


Danke & Grüße,

Greg
Kairos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 135
Wohnort: DD

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 19:42:56    Titel:

Ich glaube nicht, dass hier Poker-Experten zu finden sind. Ich habe aber kürzlich im TV solch eine Veranstaltung gesehen. Der Gewinner durfte dann zu einem größeren Turnier in Las Vegas. Es scheint also zumindest grundsätzlich nicht verboten zu sein.

Meines Erachtens wäre es aber sinnvoller, regelmäßig an solchen Turnieren teilzunehmen und den Veranstalter mit Fragen zu löchern. Ich denke, da kommt man schneller voran und sammelt viele Erfahrungen hinsichtlich der späteren Existenzgründung als Pokerturnierveranstalter.

Ich erhöhe um 10.000 Cool
Gregsen
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2006
Beiträge: 523

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 19:49:42    Titel:

haha, gute idee Smile Dass sich hier keine ausgewiesenen pokerexperten finden, aber ich hoffe auf leute wie recht komsich, die sich in allen rechtsbereichen auskennen Very Happy

Nein, dass es grundsätzlich nicht verboten ist, ist mir klar, würde mich auch sehr wundern da größere turniere auch in deutschland keine seltenheit mehr sind. Die Frage ist nur, ob man eine lizenz dafür benötigt.

Leider habe ich nur keine pokerturnierveranstalter in meinem freundeskreis :/
Kairos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 135
Wohnort: DD

BeitragVerfasst am: 08 Nov 2006 - 20:06:20    Titel:

Ich glaube "Lizenzen" sind ein Mythos. So was gibt's in Deutschland meines Erachtens gar nicht, abgesehen von den derzeit umstrittenen DDR-Lizenzen (Stichwort bwin.de etc.). Vielmehr dürfte so eine Veranstaltung genehmigungspflichtig sein.

Einen Pokerturnierveranstalter muss man übrigens nicht im Freundeskreis haben, die TV-Sendung die ich gesehen habe, war ein Pokerturnier mit nur 7 Teilnehmern + dem Veranstalter - alles sehr familiär. (War irgendwo in Ostdeutschland.) Ich denke, dass man bei sowas sehr leicht ins Gespräch mit dem Veranstalter kommen kann.

Ich setze weitere 10.000 Cool

PS: Mein Nickname "Kairos" stammt übrigens aus der Zeit, als ich noch an Roulette- und Börsensystemen (mit Excel!) gebastelt und mich in diversen Foren herumgetrieben habe. Kairos ist altgriechisch und bedeutet "der günstige Augenblick". Wink

Naja, heute bin ich um ca. 1000 EUR ärmer, aber um viele (durchaus wertvolle) Erfahrungen in Sachen Wahrscheinlichkeitsrechnung, Chaostheorie etc. reicher.

Ich glaub, ich hab einen Royal "Flash". Razz
Fomori
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beiträge: 98
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2006 - 11:28:50    Titel:

Ja, da solltest du noch was beachten:

§§ 284, 285 StGB:

284:
I Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtung hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

II Als öffentlich veranstaltet gelten auch Glücksspiele in Vereinen oder geschlossenen Gesellschaften, in denen Glücksspiele gewohnheitsmäßig veranstaltet werden.

III stellt die gewerbsmäßige Veranstaltung unter Strafe von 3 Mo bis 5 Jahre. (Deine Summe X als Abzug vom Gewinnpot sollte hierfür ausreichen, auch wenn gering, da eine Gewinnerzielungsabsicht vorhanden ist, bzw. unterstellt wird.)

IV wer dafür wirbt: bis 1 Jahr oder Geldstrafe.

285 stellt auch die Beteiligung unter Strafe.

Dabei kommt es nicht darauf an, ob Turnier oder nicht.
Damit kann man sich definitiv erheblichen Ärger einhandeln.
Behördliche Erlaubnisse werden so gut wie nie gegeben. Glücksspiel wird eigentlich nur von staatlichen Casinos angeboten, weil die Behörden davon ausgehen, dass nur dann sichergestellt ist, dass nicht betrogen wird.
Und wenn Alk ausgeschenkt wird, wirst du eine Erlaubnis gleich zweimal nicht bekommen. Aber vermutlich auch sonst nicht.

Also: Finger weg !!!!!!! Sonst machst du Bekanntschaft mit der Staatsanwaltschaft.

Das Turnier im Fernsehen war vermutlich nicht in Deutschland, oder in nem Casino.
Kairos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2006
Beiträge: 135
Wohnort: DD

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2006 - 16:48:39    Titel:

Jetzt wo du es so sagst, ich glaube die haben um Spielgeld gespielt und der Gewinner bekam eine Reise nach Las Vegas. Das stellt dann vermutlich einen Trick dar, die Gesetze zu umgehen.
Martingale83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2008
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 19 März 2008 - 15:10:18    Titel: Pokerturniere veranstalten

Hallo Leute,

also zum Thema Pokerturnier durchführen / Pokerturnier veranstalten gibts jetzt ein gutes Buch auf dem Markt, das viel Dinge anspriecht, die man wissen sollte:


Autor: Sascha Als
Titel: Wie veranstalte Ich ein Pokerturnier - Pokerwissen, Gesetze, Planung, Durchführung

ISBN: 978-3-8370-2876-8


Unser Turnier war ein voller Erfolg


Ciao
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> lizenz zum pokern?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum