Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BGB Hausarbeit II Uni Gießen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Hausarbeit II Uni Gießen
 
Autor Nachricht
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2006 - 12:59:03    Titel: BGB Hausarbeit II Uni Gießen

Hallo Leute!

Schreibt hier auch jemand die BGB-Hausarbeit?
Falls ja, habt ihr irgendwelche Ideen?
Leistungskondiktion ja oder nein?
Nichtleistungskondiktion ja oder nein?
Schadensersatzanspruch ja oder nein?
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2006 - 13:03:33    Titel:

Hier nochmal der Sachverhalt:

SV gelöscht. Bitte Regeln beachten. Pandur
Mohammed_Atta
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 14:20:29    Titel:

also. Leistungskondiktion nein weil im Deckungsverhältnis die Bank nicht leistet. Es scheitert an der Zweckgerichtetheit der Leistung. Nichtleistungskondiktion geht durch. Es liegt jedoch eine Direktkondiktion vor. Diese ist grds. nur nach § 822 möglich mit der Ausnahme jedoch wenn der Anspruchsgegner den Fehler kennt. Frage: Müssen wir BEVOR wir mit der Prüfung der Leistungskondiktion beginnen erst mal ein kleines Fass aufmachen um zu klären ob eine Direktkondiktion überhaupt möglich ist. Also die ganze Diskussion mit fehlerhaften Anweisungen vor den Prüfungen der Tatbestände bringen?
Danke im voraus für konstruktive Tipps! Wink
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 15:09:04    Titel:

tja, das frage ich mich auch. ich denke momentan, dass ich es erst dann prüfe, wenn ich auf das problem in der prüfung stoße. aber ob das richtig ist, weiß ich auch nicht...
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2006 - 14:22:26    Titel:

prüft eigentlich jemand nen schadensersatzanspruch der b-bank?
und was ist eigentlich mit dem hinweis anzufangen, dass der c 70000euro für geschäftsschulden getilgt hat, 17500euro für nen golf bezahlt hat und für 2500euro den fisch gekauft hat, den er hat zugrunde gehen lassen?
unmöglichkeit des herausgabeanspruchs?
Mohammed_Atta
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2006 - 10:50:16    Titel:

Schadensersatzanspruch? aus Pflichtverletzung? also davon hab ich bei vergleichbaren Fälle noch nichts gelesen.
Die Angaben zu seinen Ausgaben haben meiner Meinung nach mit seiner Berufung auf Entreicherung zu tun. Auf diese Entreicherung kann er sich nämlich nur Berufen wenn er das Geld für Verwendungen des täglichen Lebens ausgegeben hat.
Schreibt denn sonst niemand mehr an der Hausarbeit der hier noch hilfreiche Beiträge adden könnte? Crying or Very sad Question
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2006 - 19:38:32    Titel:

du hast recht! zumindest hat das der hammen gestern in der vorlesung auch so gesagt!
prüfst du 985? dazu habe ich auch nichts gefunden.
nein, anscheinend sind wir beiden die einzigen, die sich hierzu auslassen. der rest schaut nur brav zu und äußert sich nicht.

IHR SEID ÖDE!!! Wink
Mohammed_Atta
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2006 - 19:17:38    Titel:

Also ich geb mal nen kurzen Zwischenstand in Form meiner Lösungsskizze. Jeder darf mich korrigieren Wink
A. Anspruch aus 812 I 1 Var.1 (-) aufgrund fehlender Zweckgerichtetheit der Leistung
B. Anspruch aus 812 I 1 Var. 2
I. Anwendbarkeit der NLK in Form einer Durchgriffskondiktion
zwar subsidiarität der NLK aber objektiv keine leistung des A über den zuviel überwiesenen betrag.
zulässigkeit der durchgriffskondiktion aufgrund überwiegender schutzbedürftigkeit des anweisenden
II. Vss. der NLK (+)

soweit bis jetzt...über seine einrede der entreicherung hab ich noch nichts geschrieben.
Wie sieht es aus mit vertraglichen Ansprüchen? Eventuell irgendwas mit pflichtverletzung?
Irgendwas schon zu frage 2 vorhanden bzw. eine Einschätzung wieviel zu jeder Frage in etwa in Betracht kommt?
Fragen über fragen... Rolling Eyes


--------------------------------------------------------
Der Account wurde wegen des Namens gesperrt.
Bitte bei der Neuanmeldung einen neutraleren Namen wählen.
Pandur
U-ser81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 16 Nov 2006 - 12:39:25    Titel:

Vertragliche Ansprüche könnten sich doch aus dem Girovertrag der Bank mit C ergeben, oder irre ich mich da.
Damit stünde der Bank auch ein Stornorecht zu.
PrincessPY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2006 - 11:37:21    Titel:

Warum denn A aus 812 I 2.Var
A will von C nicht 90.000 sondern nur die 10.000 Euro die würde er mit 812 I 1 1. Var bekommen, aber diese ist wegen 817 S.2 ausgeschossen.
A hat auf jeden Fall Pech gehabt denk ich.

Frage ist wie bekommt die Bank die 90.000 Euro zurück.
aus 812 I 1 1 alt. wird wohl nicht gehn. wegen de "leistung" also solche, da nur die 90.000 auf dem Banauszug des C noch keine Leistung darstellen.
Also viell die NLK
aber ich bin mir bei der ersten Frage mega unschlüssig!!!
und ich gebe auch garantie für nix!
aber wenn ich mehr weiß geb ich es bekannt...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB Hausarbeit II Uni Gießen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum