Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ungerechte IHK
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ungerechte IHK
 
Autor Nachricht
Pico83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 11:08:38    Titel: Ungerechte IHK

Hallo,
ich muß hier mal was los werden.

Habe im Januar meine Ausbildung zum Industriekaufmann absolviert. Dann wurde ich ein halbes Jahr übernommen von meinem Betrieb und bin jetzt arbeitlos.
Soviel kurz zu meiner Situation.

Also dachte ich mir bilde ich mich weiter fort, um meine Chancen auf einen guten Job zu steigern.

Dann habe ich mir die Fortbildungsmöglichkeiten angesehen und kam auf den Abschluß Fachkaufmann für Marketing.

Als ich mir die Prüfungsvorraussetzungen von der IHK durchgelesen habe stand da aber das man zu seiner Ausbildung noch 3 Jahre Berufserfahrung nachweisen muß.

Wie soll ich das machen? Ich würde den Abschluß ja machen um überhaupt Arbeit zu bekommen?!?!

Und hier finde ich kommt die unfaire Behandlung.

Leute die eine Handwerkliche Ausbildung machen, dürfen DIREKT nach der Ausbildung ihren Meister machen.

Und wo bitte ist der Unterschied zu mir jetzt?? Wieso muß ich 3 Jahre Berufserfahrung nachweisen und die dürfen direkt sich fortbilden.


Hoffe das war jetzt kein doppel Posting und vielleicht könnt ihr mir ja tipps geben oder sonstiges.
Vielleicht bin ich ja auch nicht ganz richtig informiert.

Greetz Pico
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 11:44:34    Titel:

bei den meistern war das bis vor wenigen jahren auch noch anders...
die meister regelt außerdem die handwerkskammer(außer diese "xyz-mesiter ihk, aber die zähle ich mal nicht als meister;-)"), deine fortbildungen die IHK, das sind halt 2 versch. institutionen
Voddy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 2409

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 11:46:14    Titel:

hallo,

das stimmt so nicht ganz.
Als ich meinen Handwerklichen Abschluss gemacht habe, war es noch so, dass man 5 Jahre Berufserfahrung gebraucht hat um anschließend den Meister zu machen.
Wenn die Eltern einen Betrieb hatten konnte man die Zeit verkürzen.

Mitlerweile ist die Dauer auf 3 Jahre glaub ich beschränkt worden.

Wäre mir neu das man direkt nach Abschluss den Meister machen kann.

Verbessert mich wenn ich falsch liege.

Gruß,
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 11:50:57    Titel:

doch ist möglich, bestimmt nicht in allen berufen, aber seit einer reform vor wenigen jahren in vielen , warum wieso weshalb ka.
Pico83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:00:07    Titel:

@voddy

das ist wirklich so. vielleicht nicht in allen handerwerklichen berufen aber in einigen ja.
z.b. als elektriker. ein kollege von mir hat jetzt direkt nach seiner ausbildung mit der meisterschule angefangen.

das das zwei verschiedene institute sind war mir auch klar.
aber ich versteh einfach nicht wieso das in meinem fall nicht auch aufgehoben wird. diese frist von 3 jahren finde ich so sinnlos.
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:28:32    Titel:

ja eben weils 2 institute sind und jeder sein eigenes süppchen kocht...klar macht das dann wenig sinn, aber so ists wohl nunmal...den staatlicg geprüften betriebswirt, der ja zweifellos duetlich über dem fachkaufmann steht kann schon mit eine jahr berufserf. gemacht werden(ist staattlich, nicht von der ihk)
Pico83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:31:01    Titel:

echt? das ist ja gut zu wissen. und was gibt es sonst noch so für alternativen?
wer wäre für sowas mein ansprechpartner um mehr darüber zu erfahren wie ich mich jetzt weiter fortbilden könnte?
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:40:39    Titel:

dieses forum Wink...einfach mal die seite oder google bemühen.ich empfehle dir den SGB, mit dem fachkaufmann den du angestrebt hast wirste auf dauer nicht viel reißen können, behaupte ich mal....ist sicher nicht verkehrt, aber ein profi marketer wird man dadurch wohl nicht.

staatlich geprüfter betriebsiwrt (nebenberuflich könntest du mit dem sofort beginnen)bzw07, da das aktuelle jahr läuft)
ihk betriebswirt, fachwirte dort (wieder das prob mit längerer berufserfahrung, die vorrausgesetzt wird)
studieren :vollzeit, teilzeit (www.fom.de), fernstudium
.
.
.
Pico83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:47:25    Titel:

danke das war mir auf jeden fall schon mal eine große hilfe. denke werde mich jetzt mal mehr im bereich sgb informieren.
googeln ist schon logisch. nur mein prob. war ich war so festgefahren auf den ihk abschluß das ich den sgb total vergessen habe.
samba1
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 613

BeitragVerfasst am: 11 Nov 2006 - 12:52:16    Titel:

Alles was mit sgb zu tun hat, könnt ihr von Maik-81 erfahren.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ungerechte IHK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum