Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

c.i.c. und mehrere pflichtverletzungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> c.i.c. und mehrere pflichtverletzungen
 
Autor Nachricht
josef2
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 14 Nov 2006 - 22:34:41    Titel: c.i.c. und mehrere pflichtverletzungen

Hallo, wenn mehrere in Betracht kommende Pflichtverletzungen vorliegen, auf welche muss dann abgestellt werden?
Beispielsweise A macht dem B das Angebot seine Gartenhütte zu streichen und gibt ihm 2 Tage Zeit anzunehmen. Das hatte er vorher aber auch schon C angeboten, der das in der Zwischenzeit annimmt. A geht also her, und sagt ihm, vergiss mein Angebot, hab schon einen anderen Kunden, noch bevor der B annehmen kann, was er auch wollte. Ich würde ja als Pflichtverletzung auf einen Abbruch der Verhandlungen tippen, und dann zusehen dass ich dem A einen triftigen Grund unterjubel.... Oder meint ihr man muss hier auf die Ursprungshandlung abstellen, nämlich die Schaffung dieser Kollision? Aber was für eine Pflichtverletzung wäre das? Leistungstreuepflicht? Gibts sowas? LG Seppl
JusTice
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2006 - 19:21:22    Titel:

A wird sich gegenüber B schadensersatzpflichtig machen, da er den Vertrag mit ihm nicht wird erfüllen können, wenn er mit C bereits den Werkvertrag erfüllt hat.

Die Schadensersatzpflicht tritt ja erst dann ein, wenn er den Vertrag nicht erfüllen kann, z.B. weil das Gartenhaus schon angestrichen worden ist, nicht schon, dadurch, dass er mit mehreren Leuten Verträge abschließt, von denen er nur einen erfüllen kann.
josef2
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2006 - 20:09:21    Titel:

Oh, Embarassed das habe ich nicht verstanden. A und B schliessen ja gar keinen vertrag mehr.... deswegegen dachte ich an cic, 122 analog und 160 analog wenn er stattdessen einen anderen, teureren Handwerker engagiert und die differenz haben will. Vielleicht könntest du mir das nochmal erklären, bin mittlerweile etwas begriffsstutzig, man liest und hört immer was andres Shocked Danke im voraus
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2006 - 23:06:44    Titel:

Der SV ist so etwas irreführend und knapp. Zunächst einmal ist der Hinweis des A, der B könne das Angebot "vergessen" unschädlich, dieser kann das Angebot nachwievor annehmen. Für SE-Ansprüche aus Vertrag müsste er das auch.
Oder willst du aus einem bestimmten Grund unbedingt zu § 311 II?
josef2
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2006 - 23:15:29    Titel:

Erst mal danke für die antworten, nie im leben fühlt man sich so einsam wie in den Zeiten wenn man vor dem PC sitzt und keiner sagt was....
aber jetzt mal zum thema: wenn der B wegen der aussage des A nicht angenommen hat, habe ich keinen Vertrag, und folglich keine SEAnspr. nach 311a, oder 281. Ich denke es läuft auf also automatisch auf 311 II raus, wenn B SE will? nur wie gesagt, ich kann die Pflichtverletzung nicht qualifizieren.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> c.i.c. und mehrere pflichtverletzungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum