Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

mein alter Arbeitsplatz gefährdet mein Leben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> mein alter Arbeitsplatz gefährdet mein Leben
 
Autor Nachricht
April5
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.11.2006
Beiträge: 1
Wohnort: Salem am Bodensee

BeitragVerfasst am: 17 Nov 2006 - 00:18:41    Titel: mein alter Arbeitsplatz gefährdet mein Leben

Hallo und Hilfe,

HILFE zu bekommen ist schwer. FREUNDE können gut zuhören. ANWÄLTE lassen sich gut bezahlen. HELFEN tut man sich nur sebst. Man ist auf sich selbst gestellt? Das heisst, ich habe in meinem Leben eine schwerwiegend falsche Entscheidung getroffen. Die Entscheidung auf den Arbeitsplatz meines Lebens. Das Schicksal nahm seinen Lauf:

Als meine zweite Lehre als Reiseverkahrskauffrau beendingt war, beworb ich mich auf mehrere Stellen im Bodenseekreis. Nach mehreren Zusagen entschied ich mich ausgerechnet für die Stelle, die mein Leben zukünftig stark beeinträchtigen sollte:
Der Anfang war (für meine Verhältnisse ok) arbeitsreich. Ich liebte es der Herausforderung entgegen zu gehen. Also arbeite ich bis in die Nacht. Meine Freizeit gestaltete sich aus der arbeit die ich tat im Einklang zu meinem Hobby: Arbeiten, arbeiten, arbeiten! Ich war sehr stolz auf mich. Doch der Einbruch meines Ehrgeizes begrub sich in Schnelle. Mein Chef in seiner kollerischen Verhaltensweise, machte uns allen klar, wir haben keinerlei Ahnung von geschäfsttätigkeit und ausserdem würde er einige von uns arbeitlos melden und schwarz arbeiten lassen. So ergab sich der Untertan. Man arbeitete arbeitslos gemeldet weiter und (verdiente) unter Erpressung schwarz den Aufpreis auf seinen gewohnten Lohn. Doch Gewissen plagte die Mitarbeiter. Ich war (noch) nicht betroffen. Ich habe (nur) Sozialsteuernbetrug betreiben dürfen. Ich bekam ein Fahrgeld in einer Höhe, die meine Entfernungskilometer niemals Wert waren. Das heisst ich war zwar nicht arbeitslos gemeldet, aber ich habe (bei fünf Kilometern Arbeitsweg) 300,00 EUR Fahrgeld bekommen (steuerfrei). Mein Bruttogehalt wurde dafür gekürzt. Ich habe sogar noch weniger beim Nettogehalt heraus gekriegt. Übrigens ohne Unterschrift. Nach mehrmaliger Ermahnung, geschah nichts. Die arbeitslos gemeldeten, schwarzarbeitenden Arbeitnehmer sind bereits gegangen. (WAS SOLL ER DA MACHEN). Zum Jahresende kündigte mien Chef aus Krankheitsgründen seinen Rücktritt (auch für die Firma) an. SCHEISSE ! Tschuldigung. Aber ich habe ein niedrigeres Brutto und bin vielleicht bald arbeitslos? Also gleich beworben. Glück gehabt. Endlich eine gescheite Firma und besseres Gehalt. Aber die Kündigungfrist drei Monate zum Quartalsende machte mir einen Strich durch die Rechnung. Ich wollte weg!!
Ich ging einfach.
Ich wollte den Staad nicht weiter bedrügen.
Ich wollte endlich normal leben.
Ich trat eine endlich ersehnte normale Arbeitstelle an. Ich war glücklich.
Doch jetzte fing es an:
Ich litt unter seelischen Krankheiten. Reizdarmsyndrom, Herzrasen, weil ich innerlich wusste es ist noch nicht vorbei.
Tatsächlich. Mein Arbeitszeugnis. Unberechtigterweise herhalte ich ein Zeugnis (nach Wunsch auf angemessenes Zeugnis) der übersten Art!!!!


Er will mir mein LEBEN verderben. Ich bin doch schon krank! WAs will er denn noch! Will er mir mein Leben total kaputt machen!!!!!

Helft mir!!!!

Was kann ich tun. Wie ist meine Rechtslage. Wenn ich die anderen Kollegen die arbeitslos schwarz gearbeitet haben mit reinziehe, fühle ich mich doch auch nicht perfekt dabei.

Sorry ich weiss ich habe sehr viel geschrieben aber helft mir!

Gruß und Danke für Alles
kiwi_if
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 17 Nov 2006 - 09:14:50    Titel:

du kannst an angemessenes zeugnis verlangen. geh zu einem anwalt (hast du rechtsschutz?) oder einer gewerkschaft, die sollten wissen was zu tun ist.

ansonsten: lass dich nicht unterkriegen. einfach nicht darüber aufregen, sonst hat dein ehemaliger chef gewonnen. freu dich doch einfach, das du einen neuen job hast. und außerdem: mal angenommen, du kriegst das zeugnis nicht besser von ihm - das du lange zeit dort gearbeitet hast, spricht doch für dich, da kannst du doch gar nicht schlecht gewesen sein ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> mein alter Arbeitsplatz gefährdet mein Leben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum