Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Staatsexamen - Zählt erstes oder zweites?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Staatsexamen - Zählt erstes oder zweites?
 
Autor Nachricht
FU
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 116

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2006 - 16:52:50    Titel: Staatsexamen - Zählt erstes oder zweites?

Hallo,

ich hätte eine wahrscheinlich bisschen blöde Frage, finde aber nirgends wirklich die Antworten dazu.

Und zwar heißts ja Prädikatsexamen sind der Schlüssel für Promotion, öfftl. Dienst usw...

Meine Frage, auf welches Examen kommt es in Jura eigentlich an:

Sprich brauch ich wenn ich heute Notar werden will 15 Punkte im Ersten oder im Zweiten?
Brauche ich um zu promovieren 10 im Ersten oder im Zweiten?
Brauche ich um Staatsanwalt zu werden 9 im Ersten oder im Zweiten?

(mal abgesehen dass ich von den Punktegrenzen natürlich auch keine Ahnung habe - aber würde mich wenn für Bayern interessieren)
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2006 - 17:13:40    Titel:

Beide müssen recht gut sein. Das zweite ist zumindest für den Staatsdienst wichtiger.

In Bayern muss man - glaube ich - momentan eine Gesamtpunktzahl von mindestens (!) 21 Punkten in beiden Examen zusammen haben, wenn man sich als Richter bewerben will.

Bei der Promotion ist es meines Wissens nicht so streng. Da zählt meist aber wohl das erste. Wenn du allerdings Glück hast, wirst du da auch genommen, wenn du kein Prädikat hast.

Ist auch logisch: Bei ner Promotion gehts ums wisschenschaftliche Arbeiten, was dem 1. Examen näher steht und als Richter gehts um die Praxis, was man ja hauptsächlich im Referendariat lernt.
Jura2004
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.09.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 23:36:25    Titel:

und als Richter dann noch groß rauszukommen brauchste anschließend das 3te Staatsexamen. Das gilt für den Vorsitz in Kammergerichten usw.
Tiere sind keine Sachen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 20:43:27    Titel:

an der lmu brauchst du für ne promotion in beiden examina 9 pkt. (in bremen dagegen nur 6 pkt.) .
Fomori
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beiträge: 98
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 05 Dez 2006 - 12:21:22    Titel:

Also, für den Staatsdienst ist grundsätzlich das zweite entscheidend. Wobei aber anzumerken ist, dass es eh unwahrscheinlich ist, dass jemand im ersten 4,8 und dann im zweiten 13,6 hat. Einfach mal die Staatsnoten der letzten Semester in eurem Bundesland erfragen.

In der freien Wirtschaft wird generell Wert darauf gelegt, dass beide Exas mind. vollbefriedigend sind. Dazu am besten Aufenthaltsaufenthalt, LLM, Promo, 18 Jahre einschlägige Berufserfahrung, 9 Fremdsprachen fließend und unter 26 Jahre alt (Der übliche Blödsinn).

Für ne Promotion ist zu sagen, dass das generell von der Promotionsordnung der jeweiligen Uni abhängt. Meistens wird gefordert, wenigstens ein Exa mit wenigstens 9, falls man einen Fürsprecher unter den Profs findet meist auch mit weniger Punkten. Oft wird dann aber die Anfertigung von wenigstens zwei Seminararbeiten mit weinigstens gut gefordert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Staatsexamen - Zählt erstes oder zweites?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum