Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

bestellung 06, lieferverzug, lief. in 07=was ist mit MWST?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> bestellung 06, lieferverzug, lief. in 07=was ist mit MWST?
 
Autor Nachricht
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2006 - 17:41:55    Titel: bestellung 06, lieferverzug, lief. in 07=was ist mit MWST?

mal eine frage aus dem bereich kaufvertragsrecht im bezug auf die neue MWST...ein kaufvertrag wird im märz 06 geschlossen, der verkäufer gerät in verzug und kann erst märz 07 liefern...wie sieht es mit der regelung der MWST aus? an sich ist der kaufvertra doch an die alten bedingungen geknüpft, also alte MWST oder?
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 18:19:56    Titel:

niemand?
Chaosmensch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 19:05:43    Titel:

Für die Anwendung des USt-Steursatzes ist der Zeitpunkt der Leistungsausführung maßgebend. Dies ist bei Lieferungen von Gegenständen der Zeitpunkt des Beginns der Beförderung oder Versendung (§ 3 Abs. 6 UStG). Es kommt also auf das Verfügungsgeschäft an und nicht auf das Verpflichtungsgeschäft.

Gruß
Tiere sind keine Sachen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 20:34:46    Titel:

Der Differenzbetrag (die 3%) kann aber vom Verkäufer neben der Leistung als Verzugsschaden nach den §§ 280 I, II, 286, 249 geltend gemacht werden, so dass der Steuersatz für den Käufer effektiv bei 16% bleibt
Maik-81
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 893
Wohnort: 48683 Ahaus/NRW

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 20:41:01    Titel:

basierend auf dem lieferverzug also? sprich: ohne den lieferverzug müßte man die 19 löhnen und punkt? wo ich deinen nick sehe:das ist ja auch ne harte sache Laughing in dem zusatzparagraph steht:tiere sind keine sachen, werden aber rechtlich so behandelt...recht komisch Wink
Chaosmensch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 10:18:50    Titel:

Tiere sind keine Sachen hat folgendes geschrieben:
Der Differenzbetrag (die 3%) kann aber vom Verkäufer neben der Leistung als Verzugsschaden nach den §§ 280 I, II, 286, 249 geltend gemacht werden, so dass der Steuersatz für den Käufer effektiv bei 16% bleibt

mh, wenn ich als Endkunde einen Vertrag abgeschlossen habe, dann gehe ich davon aus, dass es sich um einen Bruttobetrag handelt. Demnach würde ich eine Preiserhöhung ausgelöst durch die Erhöhung des USt-Satzes überhaupt nicht bezahlen. Ich würde weiterhin meinetwegen 116 EUR für die Leistung zahlen. Es ist doch nicht mein Bier, dass der Verkäufer jetzt nicht mehr 16 EUR, sondern 18,52 EUR an das Finanzamt abführen muss und somit sein Nettoertrag geschmälert wird.
Als vorsteuerabzugsberechtigter Unternehmer wäre es mir auch egal, da ich ja die Vorsteuer geltend machen kann.

Bin kein Jurist, aber so würde ich die Sache aus der Perspektive des "Real Life" betrachten.

Gruß
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> bestellung 06, lieferverzug, lief. in 07=was ist mit MWST?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum