Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

'Schocker' in der Bücherei! - Taser und die Polizei
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> 'Schocker' in der Bücherei! - Taser und die Polizei
 
Autor Nachricht
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:43:55    Titel:

Zitat:
neh. erklär mir doch mal bitte, was faschismus wirklich bedeutet.

Für dich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus
lebowski
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 388
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:46:11    Titel:

masterofdisaster hat folgendes geschrieben:
Für dich:
http://de.wikipedia.org/wiki/Faschismus
das kann ja jeder. behaupten man hätte ahnung und wenn man was gefragt wird nach wikipedia verlinken.

Zuletzt bearbeitet von lebowski am 25 Nov 2006 - 22:52:14, insgesamt 2-mal bearbeitet
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:46:12    Titel:

Schau dir mal die Zahlen an, wieviele Polizisten in den USA jährlich erschossen werden. Darum haben die nicht ohne Grund ihre Verfahrenstechniken bei Kontrollen. Wenn sich die Frau in deinem Beispiel aus purer Überheblichkeit dagegen widersetzt hat sie eben Pech gehabt. Sorry, ich kann da kein Mitleid empfinden.

Zu dem Typen in der Bib: allein der Auspruch von ihm "is this your patriot act bla bla" charakterisiert ihn vortrefflich. Überleg mal, was er überhaupt angestellt hat, damit die Bib-Angestellten die Polizei gerufen haben und wie lang er da schon herumstand und geschriehen hat. Wenn er sich dann weiterhin weigert den Anweisungen Folge zu leisten, hat er eben Pech gehabt. "Wahh hilfe, ich bin Moslem, schaut was die bösen Amerikaner mit mir machen..." echt, was für ein Vollidiot!
lebowski
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 388
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:48:03    Titel:

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Zu dem Typen in der Bib: allein der Auspruch von ihm "is this your patriot act bla bla" charakterisiert ihn vortrefflich. Überleg mal, was er überhaupt angestellt hat, damit die Bib-Angestellten die Polizei gerufen haben und wie lang er da schon herumstand und geschriehen hat. Wenn er sich dann weiterhin weigert den Anweisungen Folge zu leisten, hat er eben Pech gehabt. "Wahh hilfe, ich bin Moslem, schaut was die bösen Amerikaner mit mir machen..." echt, was für ein Vollidiot!
aber er war doch offenbar nicht bewaffnet, oder?
kann die polizei den nicht einfach normal abführen? hat die keinen polizeigriff dafür? da muss man doch nicht direkt nen taser benutzen.
was hat die polizei denn früher mit solchen leuten gemacht, als es die taser noch nicht gab?
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:54:38    Titel:

lebowski hat folgendes geschrieben:
aber er war doch offenbar nicht bewaffnet, oder?
muss die polizei den nicht einfach abführen können? hat die keinen polizeigriff dafür? da muss man doch nicht direkt nen taser benutzen.
was hat die polizei denn früher mit solchen leuten gemacht, als es die taser noch nicht gab?


Das ist die Frage, ob sie in dem Fall gemäß den gestzlichen Bestimmungen gehandelt haben. Das kann ich nicht beurteilen. Vor 10 Jahren hätte er sich allem Anschein nach genauso widersetzt und dann ein paar mit dem Gummiknüppel oder dem Pfefferspray übergezogene bekommen und genauso herumgeschriehen.

Ich frage mich nur: wieso bin ich mir sicher, dass MIR das in dieser Situation nicht widerfahren würde? Weil ich mich in ruhigem Ton mit den Beamten auseinandergestzt hätte und bestimmt nich noch ein paar "Fuck You" hinterhergeworfen hätte, würde ich am Boden gelegen haben. Wer in den USA aufgewachsen ist, sollte wissen, dass man der Polizei besser nicht auf die Nerven geht. Es herrschen dort eben andere Gesetze, die den Beamten durchaus mehr Möglichkeiten einräumen als in Deutschland. Das bedeutet nicht, dass ich das gut heiße. Aber wäre ich dort aufgewachsen und komme dann in solch eine Situation, bin ich eben selbst schuld, wenn der Beamte mich taserd, nur weil ich zu blöd bin meine Fresse zu halten und erstmal das zu tun, was er von mir verlangt. Ich kaufe ihm sein verhalten einfach nicht ab, er wollte genau die Reaktion erreichen "Schaut mal alle her!"
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 22:57:07    Titel:

Zitat:
das kann ja jeder. behaupten man hätte ahnung und wenn man was gefragt wird nach wikipedia verlinken

Wieso sollte ich mir die Arbeit machen, dir hier zu versuchen zu erklären, was Faschismus ist, wenn es eine anerkannte Definition dafür gibt? Du hast das Wort vorsätzlich oder in Unwissenheit falsch benutzt, daher lies dir das mal durch und wenn du noch Fragen hast können wir uns gerne nochmal unterhalten.
lebowski
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 388
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 23:03:59    Titel:

masterofdisaster hat folgendes geschrieben:
Wieso sollte ich mir die Arbeit machen, dir hier zu versuchen zu erklären, was Faschismus ist, wenn es eine anerkannte Definition dafür gibt?
(hervorhebung von mir)
das klingt für mich, als hättest du den artikel garnicht gelesen, bevor du ihn verlinkt hast. schon im ersten satz heist es: "Der Begriff Faschismus bezeichnet verschiedene sich ähnelnde politische Ideologien." es werden vier weisen aufgelistet, in denen der begriff gebraucht wird. vor ein paar monaten als ich das letzte mal reingeguckt hab stand glaubich sogar ausdrücklich da, dass der begriff nicht eindeutig definiert ist.
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 23:16:07    Titel:

Dann habe ich mich eben nicht eindeutig ausgedrückt.
Wenn "vier weisen aufgelistet" werden, die sich darüber hinaus noch ähnlich sein sollen (schreibst du über den Wikipedia-Eintrag), dann gibt es anscheinend einen Konsens d.h. ein allgemeines Verständnis von dem Wort.
Auf das habe ich mich bezogen. Alles andere wäre auch Korintenkakerei.


Zuletzt bearbeitet von masterofdisaster am 25 Nov 2006 - 23:18:05, insgesamt einmal bearbeitet
lebowski
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 388
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 25 Nov 2006 - 23:17:45    Titel:

@Mark123:

dass der mann es provozieren wollte glaube ich auch.
es ist aber noch ein bischen komplizierter. möglicherweise war es eine neue bestimmung, dass man um bücher auszuleihen seinen ausweis vorzeigen muss. hatte vieleicht was mit dem patriot act zu tun. der mann wollte gegen diese neue bestimmung protestieren, indem er in der bücherei darauf bestand ein buch ohne personalausweis auszuleihen.

solche sachen sind auf jeden fall in den usa passiert, als ein neuer führerschein eingeführt wurde, den man nur bekommen konnte, wenn man vorher seine fingerabdrücke abgegeben hatte. die alten führerscheine wurden nach ein paar monaten ungültig. viele leute sind zu diesem amt (weis nicht, welches) gegangen, wo es die führerscheine gab und haben lautstark protestiert und verlangt, dass man ihnen einen führerschein gibt, ohne dass sie fingerabdrücke abgeben müssen.
besonders bürgerrechtler haben da solche aktionen gemacht.
dazu muss man auch wissen, dass der führerschein in den vereinigten staaten öfter als druckmittel benuzt wird.

so wie die situation im film für mich aussieht wollte der mann wohl gegen eine solche bestimmung protestieren und war quasi schon in einer stimmung wo man auf den patriot act schimpft. als die polizei dann kam war er schon in fahrt und hat einfach weitergemacht.

Mark123 hat folgendes geschrieben:
Das ist die Frage, ob sie in dem Fall gemäß den gestzlichen Bestimmungen gehandelt haben.

das ist für mich nicht so wichtig. wenn sie nicht nach den gesetzlichen bestimmungen gehandelt haben, finde ich ihr verhalten falsch. ansonsten finde ich halt die gesetzlichen bestimmungen unangemessen.
CARNAGE
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 350

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 11:37:16    Titel:

In america oder zumindest manche stadteile ist selbst das "herumstreuen" verboten, was wir in deutschland "spaziergang" nennen.

In america darf man ned ma vor dem schulhofsgelände zigarette rauchen. Fall nazi-cops dich erwischen getz mit handschellen zum gericht (zumindest hat es mir ma n deutscher austauschstudent erzählt und er müsste bei nexter ordnugswiedrigkeit usa verlassen).

In america werden ständig leute geradezu grundlos mit nazicop-gewalt kaputtgeschlagen... was man dank amateurfilmern immer wieder in den nachrichten anschauen darf, is wahrscheinlich nur n bruchteil des ungerechten polizeit-staat-alltags...

In america werden "gefangene" ohne würde nach nem "schema-F" resozialisiert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> 'Schocker' in der Bücherei! - Taser und die Polizei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum