Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufbaufrage: Verpflichtungsklage/Ermessen/Angemessenheit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufbaufrage: Verpflichtungsklage/Ermessen/Angemessenheit
 
Autor Nachricht
johnnyr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2006 - 09:02:39    Titel: Aufbaufrage: Verpflichtungsklage/Ermessen/Angemessenheit

Hallo zusammen,

habe mal eine Aufbaufrage zur der Angemessenheit bzw. Verhältnisäßigkeit ieS.

Und zwar habe ich als beeinträchtigte sowie geschützte Rechtsgüter Grundrechte.

Reicht es quasi jeweils den "Schutzbereich" zu eröffnen und dann in einem zweiten Schritt nach allen betroffenen Grundrechten den Grad der jeweiligen Betroffenheit festzulegen oder muß jeweils der lehrbuchmäßige "Schutzbereich-Eingriff-Schranke"-Aufbau gewählt werden?

Also in der Art
Angemessenheit:
1. Grundrechtsbetroffenheit Art. 5 I
Schutzberich
2. Intensität des Eingriffs
3. Abwägung zwischen Eingriff und Schutz

oder
Angemessenhiet:
1. Grundrechtsbetroffenheit Art. 5 I
a. Schutzbereich
b. Eingriff
c. Schranke
2. Intensität des Eingriffs
3. Abwägung

Über einen Tipp (auch gerne Literaturtipp, wo das gut nachzulesen ist) würde ich mich sehr freuen!

Dank+Gruß

Johnny
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Aufbaufrage: Verpflichtungsklage/Ermessen/Angemessenheit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum