Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!
 
Autor Nachricht
Mr.Cohen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 09:44:35    Titel: Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!

ich raste aus, ich weiß nicht was ich machen soll.....................
soll man eine ausbildung einfach so abgeben?

bin aber noch im ersten jahr und denke jetzt aber, dass es eine falsche entscheidung war......

ich hasse solche gewissenskonflikte Evil or Very Mad

wenn ich die ausbildung fertig habe bin ich dann auch schon 22....
Kathy84
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 10:16:18    Titel:

Hallo,

einfach so abgeben sollte man eine Ausbildung nicht. Erstmal solltest du froh sein, dass du eine hast!
Aber ich kenn das mit dem Gewissenskonflikt!

Zitat:
Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!


Hast du schon mal überlegt, eine Ausbildung mit begleitendem Studium zu machen? Da hast du dann beides auf einmal.

Und das Argument von wegen "dann bin ich schon 22" zählt nicht Wink
Mr.Cohen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 10:24:30    Titel:

naja...wenn man erst mit 22 jahren anfängt zu studieren, wann bin ich dann denn fertig.............
ich weiß es einfach nicht, ob ich die nä 3 jahre jetzt einfach so verschenke...aber eine abgebrochene ausbildung macht sich ja auch nicht so gut.....
Kathy84
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 23.10.2006
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 10:44:02    Titel:

Bei dem ausbildungsbegleitendem Studium bist du nach 3 Jahren fertig-mit der IHK-Ausbildung sowie mit dem Studium.
bakedpotatoe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.11.2006
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2006 - 11:36:03    Titel:

Hey,

mir geht´s ähnlich..ich mache auch gerade ne Ausbildung und frage mich nach dem Sinn des Ganzen?! Sad und wenn ich feritg bin, bin ich auch 22, falls ich nicht verkürze sogar 23!!Studieren würde ich auch viel liéber, aber da wüsste ich auch nicht, was???!Richtung Vernunfts- oder Traumjob?

Ich finde aber, man sollte seine Ausbildung nicht abbrechen, wer weiß wozu sie noch gut ist? und sei es, dass du einen nebenjob in dem Bereich (was lernst du denn?) machen kannst, wenn du studierst oder noch keine Studienplatz hast!!
jaycobs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.07.2006
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 17:22:54    Titel:

hi

ihr schriebt so, als wenn ihr 22 (23) sein werdet, und in der zwischenzeit nix gemacht habt. ist doch aber nicht so, ihr habt doch ne ausbildung und wisst spät dann (in eurem fall auch jetzt) dass ihr dann studieren gehen wollt. ist doch um einiges besser, als wenn es genau umgekeht wäre (erst studium, dann merken, dass es einem nicht liegt, und es dann abzubrechen. weil dann hat man wirklich nix)


so denke ich im moment, da ich mir auch nicht sicher bin was genau ich jetzt machen soll ... habe mich sowohl für ne ausbildung, also auch fürn bwl studium an ner uni beworben ... kann dann immer noch aussuchen ..


so long
jay
Tucktuck
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 18:12:56    Titel: Re: Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!

Mr.Cohen hat folgendes geschrieben:
ich raste aus, ich weiß nicht was ich machen soll.....................
soll man eine ausbildung einfach so abgeben?

bin aber noch im ersten jahr und denke jetzt aber, dass es eine falsche entscheidung war......

ich hasse solche gewissenskonflikte Evil or Very Mad

wenn ich die ausbildung fertig habe bin ich dann auch schon 22....


also wenn du rat von uns willst, mußt du schon qualifiziertere angaben machen.mit dem kommentatr kann keiner was anfangen..warum aufhören, welche ausbildung, welches studium usw... Rolling Eyes
azrael22
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2006
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2006 - 15:57:23    Titel:

also ausbildung abbrechen würd ich nicht machen...das macht sich nich gut im lebenslauf...wenn ich fertig bin mit der ausbildung bin ich auch 23 und bis ich anfagen zu studieren sogar schon 24...na und? mit 31 will ich fertig sein...da geh ich zwei jahre arbeiten krieg mal schnell 2 kinder und dann arbeite ich bis ich in die kiste falle Wink
ich würde erst das eine fertig machen...dann hast du wenigstens etwas. stell dir mal vor dein studium klappt nicht oder is zu schwer oder doch nich das was du willst dann brichst du ab und dann? haste gar nix..
Timmey123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.06.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2006 - 16:23:47    Titel:

Warum sagen halten alle sich für alt wenn sie 22 oder 23 sind?
Sicher wirds ab 30 schwer nen Job zu finden, aber 23 ist davon nen ganzes Stück entfernt.

Ich habe Abi gemacht, dann nach dem Zivi mit einer Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker angefangen. Habe diese dann im zweiten Lehrjahr abgebrochen, weil ich das für schwendete Zeit hielt (der Betrieb macht mit seinen Azubis alles außer sie zu schulen)
Kann man so oder so sehen ob es klug war die Ausbildung abzubrechen... das ist jetzt zwei Jahre her, ich habe vor einem halben Jahr mein Vordiplom im Studium Fahrzeugtechnik bekommen und werde nächstes Jahr ein Praktikum in den USA in einer großen Firma machen.
Scheint also nicht so schlimm gewesen zu sein, dass in meinem Lebenslauf eine abgebrochene Ausbildung drin stand.

Noch was, ich glaube das man mit 23 Jahren noch sehr gut im Druchschnitt der Studienanfänger liegt....
k.a.t.h.i.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 07 Dez 2006 - 19:10:14    Titel:

Hey ihr,

mir gehts ähnlich. habe im sommer 06 mein abi gemacht und dann im september eine ausbildung zur kauffrau im groß- und außenhandel angefangen. hab gleich gemerkt, dass es nicht mein traumjob ist.

meine ersten gedanken waren auch, die ausbildung abzubrechen, ein studium zu beginnen usw.

ich hab dann die chance bekommen, meinen ausbildungsvertrag auf 2 jahre zu verkürzen (hatte erst einen dreijährigen, weil mein betrieb nicht wollte, dass ich von vorneherein verkürze)

hab dann auch die klasse in eine zweijährige gewechselt, wo man sich auch ein bisschen anstrengen u lernen muss. da die schule mir echt spaß macht und mich das thema wirtschaft an sich echt interessiert, bin ich mittlerweile echt ganz froh, dass ich nicht abgebrochen habe.

in 2 jahren bin ich dann fertig, ich denk mit 22 kann ich gut ein studium beginnen, allerdings lieber ein FH-Studium, vielleicht in richtung veranstaltung.

Also ich an deiner stelle würde die ausbildung durchziehen; danach hast du auf jeden fall was in der hand, kannst immer noch studieren, aber wenns mit dem studium nicht klappt, dann könntest du immer noch in deinen "alten" beruf arbeiten.

Viel Glück für deine Entscheidung

kathi
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Ausbildung abbrechen und dann FH-Studium ?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum