Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Geschäftsfähigkeit-schwebend unwirksame Rechtsgeschäfte-
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Geschäftsfähigkeit-schwebend unwirksame Rechtsgeschäfte-
 
Autor Nachricht
sabrina81
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.11.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 13:14:11    Titel: Geschäftsfähigkeit-schwebend unwirksame Rechtsgeschäfte-

Hallöchen,

ich studiere Lehramt und bereite mich gerade auf einen Unterricht mit dem Thema-Geschäftsfähigkeit-vor, nun taucht folgende Frage auf:
Im Rahmen des Taschengeld§§ kann ja ein beschränkt Geschäftsfähiger RG rechtswirksam abschließen...aber was hat der Verkäufer für eine Möglichkeit, das zu überprüfen, oder..wie kann ein Verkäufer nachvollziehen, dass ein Jugendlicher im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses Rg abschließt???Muss sich ein Verkäufer vorher absichern, brauch er dafür eine schriftliche Bestätigung der Eltern??
Oder sind die auch erstmal schwebend unwirksam und werden dann gegebenfalls geprüft und wenn das RG nicht mit dem Taschengeld abgeschlossen wurde, sind sie unwirksam oder wie oder was????? Shocked
Dankeschön!!!!!!
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 13:26:57    Titel:

Sollten Geschäfte im Rahmen einer "normalen" Summe geschlossen werden sind sie ohne Überprüfung rechtswirksam. Die Höhe des eigentlichen Taschengeldes des Minderjährigen spielt keine Rolle. Was allerdings unter "normal" zu verstehen ist, ist eine ganz andere Frage. Hierzu gibt es bestimmt das eine oder andere Urteil oder den einen oder anderen Kommentar, was die herrschende Rechtsaufassung diesbezüglich ist.

Alle anderen Geschäfte sind erst einmal schwebend unwirksam und bedarf der Zustimmung des Erziehungsberechtigten. Wenn dem Verkäufer Zweifel an der Rechtswirksamkeit aufkommen, sollte er sich überlegen das Geschäft überhaupt zu schließen. Alles andere wäre zu seinem eigenen Risiko. Eine schriftliche Bestätigung der Eltern wäre eine Möglichkeit, jedoch fehlen dem Verkäufer die Möglichkeiten dieses Schriftstück auf Echtheit zu überprüfen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Geschäftsfähigkeit-schwebend unwirksame Rechtsgeschäfte-
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum