Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Unfall
 
Autor Nachricht
itsme1190
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 19:13:37    Titel: Unfall

hallo läute Exclamation
das Thema passt vielleicht gar nicht hier rein, aber ich habe keine lust mich noch woanders anzumelden.

ich hatte einen Autounfall,
mein Auto war geparkt und ein anderes führ rückwärts dagegen.
Die Polizei haben wir nicht angerufen,
der Fahrer wollte aus seiner eigenen Tasche zahlen, damit seine Versicherung nicht so hoch geht.
Nachdem der Fahrer eine Rechnung von uns bekommen hat, verweigert der diese zu zahlen. Ich habe seine Versicherungsnummer und Anschrift.
Kann ich da einfach die Versicherung anrufen und den Schaden melden?
Wie läuft so was ab???
Vielleicht könnt ihr mir helfen
Thanks
vErEnAt.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Bayern/Oberbayern/München

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 19:18:05    Titel:

Passt zwar wirklich nicht hier her, aber....egal


Naja, die Schuldfrage ist ja dann schon mal klar.

Sowas ähnliches ist mir auch mal passiert. Hab dann bei seiner Versicherung angerufen, die haben mir einen Fragebogen geschickt. Habe den ausgefüllt und gleich noch beim Gutachter ein Gutachten erstellen lassen. Das habe ich mit an seine Versicherung geschickt und dann bekam ich Geld für den Schaden.
Flamestrike
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 19:41:02    Titel:

Zum Gutachter deines vertrauens fahren, der regelt dann alles (weil er da auch dick provision kriegt) - Anwalt,Versicherung etc, musst dich dann um nix mehr kümmern.


Mfg.
itsme1190
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 22:34:18    Titel:

cool DANKE EUCH Razz

Wie meinst du das mit der Versicherung?
Kann ich meine Versicherung als Gutachter sehen?
vErEnAt.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2006
Beiträge: 134
Wohnort: Bayern/Oberbayern/München

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2006 - 22:50:19    Titel:

manche Versicherungen haben eigene Gutachter, aber am besten du fährst zu einem "freien" Gutachter.

Ich kannte damals meinen Gutachter schon vorher, die schätzen dann ein bisschen großzügiger.
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 10:56:55    Titel:

Also ich würde sagen, für einen Gutachter ist es nun bereits zu spät. Der Schaden ist ja schon repariert. Was soll der Gutachter noch begutachten?

Du hättest als es passiert ist, die Polizei für die Erstellung einer Unfallmitteilung rufen müssen. Der Schadenverursachermuss dafür die Kosten in Höhe von 35 Euro tragen und erhält damit auch offiziell die Schuld. Ebenfalls hätte nach dem Unfall das Autohaus einen Bericht über den Unfallschaden (Gutachten) einschl. Kostenvoranschlag für die Reparatur machen können.

Nun kannst Du nicht richtig beweisen, dass überhaupt ein Unfall stattgefunden hat. Man könnte Dir nun unterstellen, dass Du den Schaden, der repariert wurde selbst verursacht hast und Du nun jemanden suchst, der Dir die Rechnung zahlt (besonders nachdem der Schaden bereits repariert ist).

Das Du von dem Unfallgegner die Versicherung weißt und die Versicherungsnummer hast ist noch kein Schuldeingeständnis, lediglich ein Austausch von Formalitäten.

Auch wenn man die Polizei zum Unfall ruft, um nur die Unfallmitteilung aufzunehmen muss man nicht seiner KFZ-Versicherung den Schaden melden, wenn man den Schaden selbst bezahlen möchte. Die Unfallmitteilung dient einzig und allein zur Sicherheit des Geschädigten für den Fall, dass der Gegner sich vor der Zahlung drücken will. Dann kann man den Unfall gegenüber der KFZ-Versicherung nachweisen.

Das ist der einzige Grund, warum der Gegner keine Polizei wollte. Der weiß ganz genau, warum er jetzt nicht zahlt. Du musst ihm den Unfall erstmal nachweisen. Er wird seine Schäden sicher auch schon behoben haben.

Viel Spaß beim Anwalt und beim nächsten Unfall (egal wie groß oder klein) ruf die Polizei für die Unfallmitteilung!
co320
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 20:36:36    Titel:

gibt es augenzeugen? im besten fall natürlich unabhängige, also kein beifahrer oder verwandter von dir oder so, da wird die glaubwürdigkeit eher angezweifelt...

ladenbesitzer oder so der was mitbekommen hat?

EDIT: achja, IMMER!!! polizei dazu rufen, selbst wenn du schuld bist, dann zahl lieber die 35 euro und dafür hast du dann aber die gewissheit nich abgezockt zu werden, die nehmen die schäden auf die da sind und der andere kann nich nachträglich noch weitere schäden auf deine kosten beheben lassen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> IHK Forum -> Unfall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum