Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ausbildungsbetrieb wechseln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Handwerkskammer -> ausbildungsbetrieb wechseln?
 
Autor Nachricht
nadinchen88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 3
Wohnort: detmold

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 12:40:47    Titel: ausbildungsbetrieb wechseln?

was mach ich wenn der ausbildungbetrieb nicht das lern was er sollt sondern nur eine "billige" aushilfe braucht? Sad
nadinchen88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 3
Wohnort: detmold

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 12:56:34    Titel: ich hab da noch was vergessen...

also...

ich bin in einen betrieb, dieser betrieb lern mir aber nicht das was ich lernen sollte. ich muss ohne ende überstunden mache, wenn ich was falsch mache schreit er mich sofort an.

er will ich jezz auch aus der schule nehmen weil die andere auszubildene karnk is im krankenhaus liegt und er keine leute hat, aber da, so finde ich lerne ich am meisten.

ich kann noch nicht mal richtig tisch decken was die andersn alle schon in meiner klasse können!!und das is eins der wichtigsten sachen in der prüfung!!! ich fühle mich echt wie eine "billig" aushilfe.... meine mutte hat auch zu mir gesagt das ich den betrieb wechseln soll.

aber ich finde nichts anderes, was soll ich jezz machen? Sad Question
elas
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.11.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 15:04:47    Titel:

Das klingt ja nicht so schön. Ich würde auf jeden Fall mal mit der Ausbildungsberatung der Handwerkskammer reden. Die können dir am besten helfen.
Soweit ich weiß steht im Ausbildungsgesetz das dein Chef verpflichtet ist die richtig auszubilden.
In welchem Jahr bist du denn?

Wenn deine Kollegin im Krankenhaus liegt würde ich aber auch arbeiten gehen. Ist ja nur für kurze Zeit oder? Und die Stunden wo ich Arbeiten schreibe oder wichtige Fächer habe würde ich auch in die Schule gehen.

elas
keandra
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 469

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 15:35:10    Titel:

Du hast Berufschulpflicht, dein Chef kann Dich also nicht einfach so aus der Berufschule nehmen, damit Du für jemanden anderen die Arbeitsvertretung machst. Selbst für überbetriebliche Lehrgänge braucht man eine Ausnahmegenehmigung.

Melde das Problem und alle anderen sonstigen Ausbildungsprobleme mal schleunigst dem Ausbildungsberater bei der HWK und informiere auch deine Berufschule über das aktuelle Problem. Wenn die hören, warum Du der Schule fern bleiben sollst werden die schon sagen, dass das nicht geht.

Dein Arbeitgeber macht sich mit seinem Verhalten seinen Azubis gegenüber gerade strafbar...
djon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.08.2006
Beiträge: 112
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 28 Nov 2006 - 21:59:17    Titel: Re: ich hab da noch was vergessen...

nadinchen88 hat folgendes geschrieben:
.
meine mutte hat auch zu mir gesagt das ich den betrieb wechseln soll.
Question


es sagt sich immer so leicht..
aber man muss erstmal ne andere stelle finden...

gut , unter den umständen würde ich es mir auch überlegen, ob ich die ausbildung nicht abbrechen würde..

wie schon zuvor gesagt wurde..
erstmal die Vorfalle melden.. und abwarten
.:Emu:.
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.11.2006
Beiträge: 5
Wohnort: From Hades

BeitragVerfasst am: 29 Nov 2006 - 11:37:58    Titel:

lol genau das problem hatte ich auch-ich hab im dritten lehrjahr noch nicht gewusst wie man mit ner "spritzpistole"umgeht und alle meine kollegen in der berufsschule wussten das schon im ersten lehrjahr bzw fast alle.ich hab meinen damaligen chef danach gefragt das ich das natürlich auch lernen will (schliesslich steh ich an der abschlussprüfung ya dann echt dumm da)und danach durfte ich ne fläche von nem viertel quadratmeter spritzen und das wars dann auch schon.lol.und da will der mir was beibringen ^^.ich hab die stelle zwar verloren aber ich war damit auch einverstanden auch wenns hart ist-nu hab ich inzwischen seit paar tagen wieder nen ausbildungsplatz bekommen *_* und da kann ich im sommer sogar im dritten lehrjahr einsteigen-naja bin ma gespannt-wies wird.jedenfalls wenn du dich ausgenutzt fühlst und nichts lernst bringt dir so nen betrieb rein gar nichts.mfg emu =P
nadinchen88
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 3
Wohnort: detmold

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 21:59:58    Titel:

ich bin im ersten lehrjahr.... die aunder wurde jezz auch noch gefeuert.... voll scheiße....

ich habe aber angst das wenn ich mit denen rede das mein chef das mit bekommt und ich dann voll ärger mit ihm bekomme ....


man is das alles scheiße!!!! Sad
Voddy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 2409

BeitragVerfasst am: 04 Dez 2006 - 07:33:23    Titel:

Das Risiko "Ärger" zu bekommen würde ich eingehen.
Ich gehe davon aus das du noch unter 18 bist??
Wenn ja wird dein Chef wird sich dann sicherlich nicht trauen etwas zu machen, da er genau weiß eine falsche Handlung und er kann ziemlichen Ärger bekommen.
Wieviel Überstunden machst du?
Wie sind die Arbeitszeiten?
Hält er sich an den Rahmenlehrplan?

Aus deiner Erzählung heraus lese ich, dass er gegen alle drei oben genannten Vorschriften verstößt.
Ich hatte auch so einen Chef. Habe als 16jähriger knapp 50h in der Woche gearbeitet und keinen Freizeitausgleich bekommen. Habe ohne Schutzkleidung die Lackierhallen säubern müssen, etc.
Da ich nicht einfach gehen konnte sondern gezwungen wurde die Arbeit zu machen hat er gegen fast jedes geltende Jugendschutzgesetz verstoßen.
Achja Schläge gab es auch....

Alleine aber der Verstoß gegen die Arbeitszeit- und Überstundenregelung für Azubis wird dazu Beitragen, dass er sich nicht trauen wird dir die Hölle heiß zu machen.
Timo20
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2007 - 15:45:24    Titel:

Dürfen unter 18 Jährige übnerhaupt Überstunden machen?

Mfg
PatrickHH
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 1573
Wohnort: Norderstedt

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2007 - 17:07:54    Titel:

ja, wenn sie das ausgeglichen bekommen.

welche beruf lernst du nadine?

weil.. tisch decken kann ich doch auch ^^
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Handwerkskammer -> ausbildungsbetrieb wechseln?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum