Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Examensvorbereitung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Examensvorbereitung
 
Autor Nachricht
eibe1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2006 - 23:40:59    Titel: Examensvorbereitung

Hallo, ich muss mich langsam entscheiden, wie ich mein Examen vorbereite. Repetitor, oder Uni.
Ich studiere in Kiel und frage mich welches Repetitorium zu empfehlen ist: Hemmer, Alpmann-Schmidt oder Jura intensiv (mehr gibt es hier, wenn ich das richtig sehe nicht, oder?). Ich tendiere wegen der Kleingruppen zu Jura intensiv. Hat irgendwer Erfahrung damit und wie sieht die aus, gerne auch zu den beiden anderen Repetitorien?
Bitte helft mir bei dieser Entscheidung!
Danke schon mal im Voraus.
lisi
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: 02 Dez 2006 - 00:22:20    Titel:

es ist schwer jemandem Empfählung zu geben, dem man nicht kennt und daher auch nicht weisst, was für ihn/sie das beste wäre ...

Ich spare nie bei dem Vorbereitungen und gebe gern für Materiall/Kurse usw das Geld aus. Mir macht auserdem das lernen mit Repetitoren und komillitonen viel mehr Spaß, überblick (was muss geschafft werden), und ist Stoff mehr verständlich, wenn es mir erklärt wird (worauf muss ich achten, was wichtig ist, was könnte im Examen dran kommen usw). Deshalb würde ich Rep + Examensvorbereitung an der Uni (aber nur bei Proffessoren, die das wirklich gut machen) + Examensklausuren.

Kleinengruppen sind wirklich gut, aber für meine Entscheidung hat doch nicht entscheidende Rolle gespielt.

am besten besuchst du veranstaltungen (Bei alle Vorbereitungskursen kann man kostenlos paar mals hören), damit du auch Repetitoren kennen lernen kanst und einschätzen kannst ob dir gefehlt und gerne wieder hören würdest.

Ich bin in Göttingen bei hemmer.
Für mich hat Rolle gespielt, dass ich bei hemmer (vorbereitungen für Große Scheine) auch in ein Tag 'was geschafft habe.

Repetitoren sind mir auch im vergleich zu anderen kursen gut gefallen. Jetzt schon sogar besonders gut! Cool

Man kann das kaum vorstellen Smile , aber helle große Räume hat mir auch gut gefallen Smile und habe ich mich dort gut gefühlt, komfortabler als bei anderen.

Außerdem bei hemmer kann ich kurs solange widerholen, wie lange ich möchte (bis zum sterben lernen Laughing ) Und

dass es große gruppe ist, kann ich auch entsprechend viele juristen kennenlernen (man kann dann AG machen mal mit einen ode anderen...)

Höffentlich hat dir meine "Geschichte" 'was gebracht
bye

Smile
eibe1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02 Dez 2006 - 12:30:58    Titel:

Hallo lisi, danke für deine ausführliche Antwort! Hat mir auf jeden Fall weiter geholfen. Ich werde auch erst mal bei allen probehören. Liebe Grüße von mir.


Hat sonst vielleicht jemand schon mal Jura Intensiv (vor allem in Kiel, weil es ja von Ort zu Ort Unterschiede gibt) besucht oder ist gerade dabei? Es interessiert mich, was ihr davon haltet. Es wäre schön, wenn ihr mir antwortet.
woodpecker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 11:14:00    Titel:

moin, ist zwar schon länger her deine anfrage, aber man kann nicht alles lesen Wink , ich habe sowohl hemmer als auch jura intensiv besucht (letzteres weiterhin)...vorteil bei jura intensiv ist die wirkliche kleingruppe, bei hemmer waren wir bis zu 30 leute, jura intensiv um die 20. sehr angenehme atmosphäre, gutes lernprinzip weil alle stoffgebiete in der woche behandelt werden. dazu noch klausuren. alle unterlagen bekommt man dort, und anhand derer ist lernen super einfach, man muss es nur tun Laughing . gute vermittlung des stoffes anhand von schemata und kurzen exkursen. bin also runrum zufrieden und bringt zumindest bei mir was.
Spiderman83
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 69
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2007 - 13:38:55    Titel:

Also bei Hemmer stört mich auch das reine lernen am Fall! Ich habe mich jetzt (unverbindlich) bei JI angemeldet, weil ich denke, dass das Lernsystem bei denen einfach besser ist.
War einmal bei Hemmer im BGB Probehören. Jedenfalls haben wir da -wie das dort immer sein soll - einen Fall bearbeitet. Im Anschluss bekamen wir eine skizzenhafte Lösung, mit der ich aber ein paar Wochen später nicht mehr viel anfangen konte. Ich habe gehört, dass JI ausführliche und ausformulierte Lösungen ausgibt.

Der Vorteil bei Hemmer ist sicherlich, dass man durch die vielen fälle lernt, wie man eine Klausur anzugehen hat. Aber wie gesagt: didaktisch finde ich diese Methode nicht so sinnvoll.....da auch wohl kaum im Examen ein bekannter Fall drankommen wird....

Aber ich muss meinen Vorrednern dahingehend zustimmen, dass du dir einfach mal ein paar Vorlesungen anhören solltest und dich dann entscheiden.....auf jeden Fall würde ich das Klausurenprogramm der Uni auch besuchen...
saconners
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2007
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 15:48:20    Titel:

Hallo,
ich mache zZt mein Rep bei JI und bin super zu frieden. Seit einem halben Jahr besuche ich jetzt die Kurse und kann sagen, dass ich wirklich eine Menge dazugelernt habe. Das Lernen nimmt einem aber auch das Rep nicht ab.
Wir sind ein wirklich kleiner Kurs mit 15 Leuten und haben auch sehr nette Dozenten. Klar, jeder Dozent hat so seine Eigenarten und Macken, aber das Wichtige ist nun mal, dass sie einem den Stoff vermitteln. Genau dieses funktioniert bisher sehr gut. Man hat immer die Möglichkeit nachzufragen und wird dabei auch ernst genommen und nicht süffisant belächelt.
Die Kursunterlagen sind spitze.
Zu den Fälle, die jeweils behandelt werden, gibts es ausformulierte Lösungen, in denen dann auch immer die diversen Probleme und Streitstände dargestellt sind.
Weiterhin gibts es Aufbauschemata und Problemübersichten. Diese sind allerdings knapp gehalten (in Bezug auf den Textanteil), sprich keine Fließtexte oder lange Erklärungen.
Ein weiterer Vorteil ist sicherlich, dass keine weiteren Skripten gekauft werden müssen (wie bei Hemmer oder AS, die dann jeweils Vertiefungshinweise auf ihre Skripten geben). Vertiefungshinweise gibt es zwar auch (eigentlich nicht wirklich nötig), aber die beziehen sich auf Literatur (Zeitschriften etc), die in der Bib steht.
Ich kann JI nur empfehlen.
woodpecker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2007 - 22:33:07    Titel:

genau mein reden Wink
lara1983
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2007 - 16:58:06    Titel:

Schaut mal hier www.repetitorcheck.de. Laughing
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Examensvorbereitung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum