Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

Gerda Henkel Fellowship für Wissenschaftsjournalisten in Oxford geht in die zweite Runde

24.05.2005 - (idw) Gerda Henkel Stiftung

Nach einem gelungenen Auftakt im Jahr 2004 haben die Gremien der Gerda Henkel Stiftung, Düsseldorf, die Verlängerung des Gerda Henkel Fellowship für Wissenschaftsjournalisten beschlossen. Die Stiftung vergibt in Kooperation mit der Reuters Foundation im Rahmen des renommierten Reuters Foundation Programme ein Stipendium für Journalisten im Bereich der Historischen Geisteswissenschaften an der Universität Oxford (Green College). Das Stipendium bietet deutschen und ausländischen Wissenschaftsjournalisten der Print- und audiovisuellen Medien die Möglichkeit eines sechsmonatigen Forschungsaufenthaltes an der Universität Oxford. Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie sich in diesem Zeitraum mit einem Thema aus dem Bereich der Geschichtsforschung, der Kunstgeschichte, der Archäologie, der Rechtsgeschichte oder der islamischen Geschichte beschäftigen und einen Beitrag nach akademischem Standard erarbeiten. Jeder Fellow wird dabei von einem akademischen Betreuer unterstützt.
Im Rahmen des Programms finden Seminare, Fachvorträge und Exkursionen statt, darunter auch ein Seminar, in dem jeder Fellow einen Vortrag zu seinem Forschungsthema hält. Außerdem werden Abendveranstaltungen angeboten, zu denen bekannte Journalisten, Fachleute und Wissenschaftler eingeladen werden. Der Forschungsaufenthalt in Oxford soll den Fellows den Aufbau vielfältiger Kontakte und den intensiven Austausch mit Vertretern der britischen Medien, Wissenschaftlern der Universität Oxford und Kollegen aus internationalen Medienorganisationen ermöglichen.

Gerda Henkel Fellow 2004/05: Niklas Ekdal, Stockholm
Erster Gerda Henkel Fellow war Niklas Ekdal, der bei Dagens Nyheter, der größten schwedischen Tageszeitung, für die Bereiche Außen- und Sicherheitspolitik zuständig ist. Am Green College hat Herr Ekdal die Zusammenhänge zwischen dem Ersten Weltkrieg und dem "Krieg gegen den Terror" seit 2001 untersucht. Er wurde dabei von dem bekannten Militärhistoriker Professor Hew Strachan (All Souls College) unterstützt. Der im Verlauf des Aufenthalts in Oxford erarbeitete wissenschaftliche Beitrag trägt den Titel "The First World War Roots of the Fourth World War, on Terror".

Bewerbung
Das Programm richtet sich an Journalisten im Alter von etwa 28 bis 45 Jahren, die auf mindestens fünf Jahre Berufserfahrung in den Medien zurückblicken. Informationen zu den Bewerbungsformalitäten und Bewerbungsformulare sind über die Reuters Foundation erhältlich. Die Reuters Foundation und die Gerda Henkel Stiftung treffen gemeinsam eine Vorauswahl unter allen Bewerbungen. Die endgültige Entscheidung über die Vergabe des Fellowship wird im März 2006 von einem Auswahlgremium der Universität Oxford getroffen. Die Bewerbungsfrist für das akademische Jahr 2006/07 endet am 31. Dezember 2005. Das Stipendium umfasst die Kosten für Reise und Unterbringung sowie die Kursgebühr.

Über das Reuters Foundation Programme
Das Reuters Foundation Programme ermöglicht es etablierten Journalisten, ihr Fachinteresse mit größerer Ruhe zu verfolgen, als dies unter dem Druck des Medienalltags möglich ist. Die Teilnehmer können ihre Schwerpunkte innerhalb einer großen Bandbreite akademischer Themen frei wählen. Eine inhaltliche Nähe zu ihrer beruflichen Tätigkeit sollte gegeben sein.

Über die Gerda Henkel Stiftung
Die Gerda Henkel Stiftung wurde 1976 von Frau Lisa Maskell zum Gedenken an ihre Mutter, Gerda Henkel, als gemeinnützige Stiftung des privaten Rechts mit Sitz in Düsseldorf gegründet. Ausschließlicher Stiftungszweck ist die Förderung der Wissenschaft. Die Stiftung fördert deutsche und internationale Forschungsprojekte und vergibt Forschungs- und Promotionsstipendien in den Bereichen Archäologie, Geschichte, Kunstgeschichte, Rechtsgeschichte und Historische Islamwissenschaften.


Rückfragen an:
Anna-Monika Lauter
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0211 35 98 53
E-Mail: lauter@gerda-henkel-stiftung.de
Weitere Informationen: http://www.gerda-henkel-stiftung.de - Gerda Henkel Stiftung http://www.foundation.reuters.com - Reuters Foundation http://www.green.ox.ac.uk - Green College
uniprotokolle > Nachrichten > Gerda Henkel Fellowship für Wissenschaftsjournalisten in Oxford geht in die zweite Runde
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/100091/">Gerda Henkel Fellowship für Wissenschaftsjournalisten in Oxford geht in die zweite Runde </a>