Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Februar 2020 

Carlos Fuentes spricht an der FU

24.05.2005 - (idw) Freie Universität Berlin

Der mexikanische Schriftsteller Carlos Fuentes, Ehrendoktor der Freien Universität Berlin und Samuel Fischer-Ehrenprofessor, spricht über "Literatura mexicana - vieja tradición, nueva creación". Der Vortrag am Donnerstag, dem 26. Mai um 18.00 im Lateinamerika-Institut, findet in spanischer Sprache statt. Der FU ist Carlos Fuentes eng verbunden: Im Juni 2004 zeichneten der Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften und das Lateinamerika-Institut den mexikanischen Autor für seine außergewöhnlichen und vielfältigen Verdienste als Schriftsteller, Literaturtheoretiker und als herausragende Stimme des Dialoges zwischen den Kulturen mit der Ehrendoktorwürde der FU aus. Kürzlich wurde er zum Samuel-Fischer-Ehrenprofessor ernannt.

Carlos Fuentes, 1928 in Panama geboren, wuchs als Diplomatensohn in verschiedenen Ländern Lateinamerikas, den Vereinigten Staaten und in Europa auf. In Mexiko-Stadt schloss er ein Studium in Rechtswissenschaften ab und bereitete sich am Genfer Institut des Hautes Études Internationales auf eine diplomatische Karriere vor. Von 1975 bis 1977 war er mexikanischer Botschafter in Frankreich. Danach lehrte er als Gastprofessor u.a. in Cambridge, Harvard und Princeton.

Bereits sein erster Roman "Landschaft in klarem Licht" (1958) brachte ihm internationale Anerkennung. Für "Terra Nostra" wurde er 1977 mit dem Rómulo-Gallegos-Preis ausgezeichnet. 1987 erhielt er für sein Gesamtwerk mit dem Cervantes-Preis die höchste Auszeichnung, die für spanischsprachige Literatur vergeben wird. In deutscher Übersetzung ist zuletzt erschienen: "Woran ich glaube" (2004). Sein ¼uvre umfasst neben Erzählungen und Romanen, die ein neues Bild von Mexiko und seiner Geschichte vermitteln, vor allem literaturkritische Essays, von denen wichtige Anstöße für eine Erneuerung der literaturkritischen Praxis ausgegangen sind.

Ort und Zeit: Lateinamerika-Institut, Rüdesheimer Str. 54-56, R. 201, 14197 Berlin (U 3 - Breitenbachplatz), Donnerstag, 26. Mai um 18.00 Uhr

Veranstalter: Institut für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, DAAD Berlin, S. Fischer Verlag, Veranstaltungsforum der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, zusammen mit dem Lateinamerika-Institut

uniprotokolle > Nachrichten > Carlos Fuentes spricht an der FU
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/100146/">Carlos Fuentes spricht an der FU </a>