Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Der Weg zum eigenen Unternehmen: Infoveranstaltung in Halle

29.11.2002 - (idw) VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH

Wer eine gute Geschäftsidee hat und damit den Schritt in die Selbstständigkeit wagen möchte, wird dabei nicht allein gelassen. Mit dem Förderungsprogramm FUTOUR 2000 hilft das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) Gründern von Technologieunternehmen, die sich in den neuen Bundesländern oder im Ostteil Berlins niederlassen, über die ersten Hürden. Jungunternehmer und jene, die es werden wollen, können sich am kommenden Mittwoch, 4. Dezember, im Bio-Zentrum Halle GmbH ausführlich über FUTOUR 2000 sowie das Programm "BTU-Frühphase" informieren.

Experten der VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH (VDI/VDE-IT) - vom BMWA mit der Beratung und Begleitung der jungen Unternehmen betraut -, der Technologiebeteiligungsgesellschaft (tbg) sowie der Wirtschaftsförderung Halle geben Tipps zu Förderungsprogrammen für technologieorientierte Gründer und Unternehmer und stehen für Fragen zur Verfügung.

Mit dem Programm FUTOUR 2000 fördert das BMWA Gründer und junge Technologieunternehmen durch inhaltliche Unterstützung, beratende Betreuung und Qualifizierung sowie finanzielle Förderung. Diese setzt sich aus einem nicht rückzahlbaren Zuschuss und aus einer stillen Beteiligung an den jungen Technologieunternehmen zusammen. Die Förderung orientiert sich an den ersten Lebensphasen junger Technologieunternehmen: der Konzeptionsphase, in der die Unternehmenskonzeption erarbeitet wird und der Forschungs- und Entwicklungsphase, an deren Ende ein fertigungsreifer Prototyp steht. In der Konzeptionsphase erhalten die Gründer kostenfreie Beratung und Unterstützung bei der Ausarbeitung des Business-Plans. In der FuE-Phase können bis zu 45 % der zuwendungsfähigen Ausgaben (Berlin-Ost und in den Brandenburger Teilen der Arbeitsmarktregion Berlin 40 %), bezuschusst werden. Maximal gibt es 306.775 Euro. Als Kombination aus Zuschuss und Beteiligung kann das Entwicklungsvorhaben bis maximal 690.244 Euro gefördert werden. Die maximale Förderungsquote kann 80 % der förderungsfähigen Ausgaben betragen.

Im Rahmen ihres Programms "BTU-Frühphase" stellt die tbg mit Unterstützung des BMWA für Unternehmensgründungen bis zu 150.000 EUR zur Verfügung, um sämtliche Aufwendungen (z.B. die Erstellung eines prüffähigen Businessplans, den Aufbau der Firmenstruktur, die Know-how-Sicherung) im Zusammenhang mit der Errichtung einer Gesellschaft zu finanzieren.

Organisiert wird die Informationsveranstaltung von der Wirtschaftsförderung Halle gemeinsam mit dem Technologie- und Gründerzentrum Halle. Sie beginnt um 15 Uhr im Bio-Zentrum Halle, Weinbergstraße 22, Seminarraum II, 2.OG.

Weitere Informationen zu FUTOUR 2000 gibt es im Internet unter http://www.futour.de oder bei

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Projektleitung: Dipl.-Ing. Wolfgang Baier
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow
telefonische Beratung unter: Tel.: 0 33 28 / 4 35-151
Fax: 0 33 28 / 4 35-212
E-Mail: baier@vdivde-it.de
uniprotokolle > Nachrichten > Der Weg zum eigenen Unternehmen: Infoveranstaltung in Halle

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10024/">Der Weg zum eigenen Unternehmen: Infoveranstaltung in Halle </a>