Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 26. Juli 2014 

Vortrag zur Bedeutung der Neurophysiologie für juristische Entscheidungen

10.06.2005 - (idw) Universität des Saarlandes

Französischer Hirnforscher zu Gast an der Saar-Uni:

Vortrag zur Bedeutung der Neurophysiologie für juristische Entscheidungen

Das Frankreichzentrum der Universität des Saarlandes lädt im Rahmen des Deutsch-Französischen Diskurses zu einem französischsprachigen Gastvortrag
am 14. Juni 2005,
um 14.15 Uhr,
in Gebäude 36.1 (Informatik), Raum 407 ein.

Zu Gast ist der französische Neurophysiologe Alain Berthoz, Professor am renommierten Collège de France in Paris. In seinem Vortrag "L'impact de la neurophysiologie sur la décision juridique" wird er ausgehend von seinen Forschungen die Bedeutung der Neurophysiologie für juristische Entscheidungen thematisieren. Mit seiner Hirnforschung reicht Berthoz über die engere Fachwelt hinaus. Neben der Entscheidungsfindung beschäftigen sich seine neueren Arbeiten auch mit Empathie und Autismus. Am Collège de France leitet Alain Berthoz in Verbindung mit dem CNRS (Centre National de la recherche scientifique) das "Laboratoire de physiologie de la perception et de l'action", eine Forschungseinheit für die Physiologie der Wahrnehmung und Handlung. Der französische Wissenschaftler vertritt eine integrative Physiologie, wobei seine Forschungen insbesondere auf die multisensorische Kontrolle der Blickrichtung, des Gleichgewichts, der Bewegung und der räumlichen Erinnerung ausgerichtet sind.

Der Deutsch-Französische Diskurs der Universität des Saarlandes ist Ausdruck der engen Zusammenarbeit mit französischen Forscherinnen und Forschern unterschiedlicher Fachrichtungen. Auf Initiative der einzelnen Fachbereiche werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Frankreich und dem frankophonen Raum eingeladen, zu einem fachspezifischen Thema aus der Forschungsperspektive ihres Landes zu berichten. Gastgeber der Veranstaltung am 14. Juni 2005 ist Prof. Dr. Dr. h.c. Heike Jung (Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie und Strafrechtsvergleichung). Der Deutsch-Französische Diskurs wird vom Frankreichzentrum organisatorisch betreut.
Weitere Informationen: http://"www.uni-saarland.de/z-einr/fz/content/dfd.shtml - Gesamtprogramm des Deutsch-Französischen Diskurses"
uniprotokolle > Nachrichten > Vortrag zur Bedeutung der Neurophysiologie für juristische Entscheidungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101285/">Vortrag zur Bedeutung der Neurophysiologie für juristische Entscheidungen </a>