Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 14. Oktober 2019 

Der Rektor der Fachhochschule Köln wurde mit der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Warschau ausgezeichnet

10.06.2005 - (idw) Fachhochschule Köln

Für seine herausragenden Verdienste um die deutsch-polnischen Beziehungen und um die europäische Hochschullandschaft ist der Rektor der Fachhochschule Köln und Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen in NRW, Prof. Dr. Joachim Metzner, am 8. Juni 2005 mit der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Warschau ausgezeichnet worden. Eine Ehrung, die die TU Warschau sehr selten vergibt. Der Rektor der TU Warschau, Professor Stanislav Mankowski, PhD, DSc, überreichte Prof. Metzner die Ernennungsurkunde im Rahmen einer feierlichen Senatssitzung in der Mala Aula der Hochschule in Warschau, in der auch Hochschulangehörigen die Doktorwürde verliehen wurde. In seiner Dankesrede betonte Prof. Metzner, dass er sich bewusst sei, wie ungewöhnlich die Verleihung dieses Titels durch eine international renommierte Technische Universität an einen Vertreter der Geisteswissenschaften sei. Zudem wies er darauf hin, dass aus der Bedeutungsgeschichte des Wortes "honor" mehr Ansprüche an einen Träger dieses Titels hervorgingen, als ein Einzelner bewältigen könne. "Aber wenn es darum geht, glaubwürdig und leistungsbereit zu sein, in Wissenschaft und Gesellschaft ethisch eindeutig zu handeln, wissenschaftliche Strenge mit Phantasie zu verbinden, sich als Brückenbauer zwischen Disziplinen und Kulturen zu betätigen - dann werden Sie mich in vorderstes Front finden." Bereits im Oktober 1999 war Prof. Metzner stellvertretend für die Fachhochschule Köln in Anerkennung der Verdienste um die Entwicklung der wissenschaftlichen Beziehungen zwischen Polen und Deutschland das Kavalierkreuz des Verdienstordens der Republik Polen verliehen worden.

Die Fachhochschule Köln nimmt eine herausragende Rolle bei den deutsch-polnischen Hochschulbeziehungen ein. So wurden im Mai 2005 mit dem vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft gestifteten Preis "Herausragende Leistungen in der deutsch-polnischen Hochschulkooperation" Dr. Firlit-Fesnak, Politikwissenschaftlerin an der Universität Warschau, Fakultät für Journalistik und Politische Wissenschaften, und Prof. Dr. Helga Oberloskamp, Professorin für Zivilrecht mit Schwerpunkt Familienrecht und Jugendrecht in der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der Fachhochschule Köln, ausgezeichnet. Eine der beiden zusätzlich von der HRK und der KRASP auf der polnisch-deutschen Hochschulrektorenkonferenz ausgelobten Würdigungen in Form einer ehrenvollen Erwähnung für weitere herausragende polnisch-deutsche Hochschulpartnerschaften ging ebenfalls an die Fachhochschule Köln: an das Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft und ihre polnischen Partnerhochschulen Akademie der Schönen Künste Warschau sowie Universität Thorn für ihre langjährigen gemeinsamen Restaurierungs- und Konservierungsarbeiten im ehemaligen Vernichtungslager, der heutigen Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau.

Die TU Warschau ist der langjährigste internationale Hochschulpartner der Fachhochschule Köln. Die ersten Kontakte der Fachhochschule Köln zu Professoren der TU Warschau entstanden Ende der 70er Jahre. Einer Zeit, in der es noch intensiver Anstrengungen der Rektorate und einzelner Professoren bedurfte, um die ersten Besuche von polnischen Kollegen in Köln zu ermöglichen. 1988 wurde schließlich eine offizielle Vereinbarung zur wissenschaftlich-technischen Zusammenarbeit zwischen beiden Hochschulen geschlossen. Inhalt waren neben dem gegenseitigen Austausch von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch die regelmäßige Durchführung deutsch-polnischer Wissenschaftsseminare zum Austausch über Forschungsprogramme und über Erfahrungen in Lehre und Didaktik sowie Diskussionen zu Themen aus dem Spannungsfeld Gesellschaft-Technik. In den letzten Jahren konnten zunehmend Studierende und junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in die Partnerschaft miteinbezogen werden. Inzwischen sind allein an dieser Partnerschaft drei Fakultäten der Fachhochschule Köln intensiv beteiligt, die das gesamte ingenieurwissenschaftliche Spektrum abdecken. Ebenso wie die Fachhochschule Köln verfügt die TU Warschau über ausgezeichnete Verbindungen zu Industrie und Wirtschaft ihres Landes, wodurch sich interessante Kontakte mit Blick auf gemeinsame europäische Projekte unter deutsch-polnischer Beteiligung bieten.


Besonders intensive Kontakte pflegen vier Fakultäten der Fachhochschule Köln zu polni-schen Hochschulen: Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik (F 07), Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften (F 01), Fakultät für Kulturwissenschaften (F 02) sowie die Fakultät für Anlagen-, Energie- und Maschinensysteme (F 09). Aktuelle Kooperationen bestehen mit folgenden polnischen Hochschulen:
Uniwersytet Mikolaja Kopernika w Toruniu (UMK) in Thorn
Politechnika Warszawska in Warschau
Uniwersytet Warszawski in Warschau
Uniwersytet Wroclawski in Breslau
Uniwersytet Gdanski in Danzig

uniprotokolle > Nachrichten > Der Rektor der Fachhochschule Köln wurde mit der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Warschau ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101294/">Der Rektor der Fachhochschule Köln wurde mit der Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Warschau ausgezeichnet </a>