Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 18. Oktober 2019 

Die Psyche des Menschen im Mittelpunkt

13.06.2005 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN)

DGPPN: Größter wissenschaftlicher Kongress für Diagnostik und Therapie psychischer Erkrankungen Die Psyche des Menschen steht im Mittelpunkt, wenn die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) Ende November wieder ihre große Jahrestagung im Berliner Internationalen Kongresszentrum (ICC) veranstaltet. Erstmals nehmen auch die österreichischen und schweizerischen psychiatrisch-pychotherapeutischen Fachgesellschaften an der Organisation und Gestaltung dieses Kongresses teil. Inhaltliche Schwerpunkte der Tagung, die von Mittwoch, den 23. November, bis Samstag, den 26. November 2005, stattfindet, sind die Themen "Versorgung von Menschen mit psychischen Erkrankungen", "Neurogenese und Neuroplastizität", "Psychotherapie und Neuroimaging" sowie "Willensfreiheit in Gesundheit und in psychischer Erkrankung". Wie im letzten Jahr erwarten die Veranstalter wieder mehr als 4.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Damit ist diese Tagung im deutschen Sprachraum der größte wissenschaftliche Kongress für die Gebiete Diagnostik und Therapie von psychischen Erkrankungen.

Aus gutem Grund stehen die Schwerpunkte "Neurogenese und Neuroplastizität" sowie "Psychotherapie und Neuroimaging" im Mittelpunkt stehen: Die aktuelle Forschung belegt, dass die Entstehung von Nervenzellen, die Neurogenese, sowie deren Veränderung, die Neuroplastizität, Prozesse darstellen, die entgegen früherer Annahmen für Menschen lebenslang von großer Bedeutung sind. Außerdem ermöglichen neue Methoden, etwa das so genannte Neuroimaging, die Interaktion zwischen Psychotherapie und davon ausgelösten neurobiologischen, zentralnervösen Prozessen sichtbar zu machen. Allein zwei Hauptsymposien werden sich diesem faszinierenden neuen Bereich der Psychotherapieforschung widmen. Außerdem hat in jüngster Zeit die alte Frage nach der Willensfreiheit des Menschen erneut an Interesse in der Hirnforschung gewonnen, weil neueste Forschungsergebnisse dazu zwingen, bisher bekannte ethische und philosophische Positionen neu zu überdenken.
Information und Anmeldung zum Kongress: CPO Hanser, Paulsborner Str. 44, 14193 Berlin, Tel. 030/3006690, Fax: 030/30066950, Mail: dgppn05@cpo-hanser.de
Presseanfragen: DGPPN Hauptgeschäftsstelle Berlin-Mitte, Tel. 030/28096602, Fax 030/28093816, Mail: t.nesseler@dgppn.de
Weitere Informationen: http://Weitere Infos unter www.dgppn.de
uniprotokolle > Nachrichten > Die Psyche des Menschen im Mittelpunkt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/101405/">Die Psyche des Menschen im Mittelpunkt </a>