Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. April 2014 

Adliges Studienverhalten im frühen 19. Jahrhundert kommt unter die Lupe

04.12.2002 - (idw) Universität Bayreuth

Aufschlüsse über das adelige Studienverhalten im frühen 19. Jahrhundert soll die Auswertung jetzt in England gefundener Skripte bilden, zu der Bayreuther Wissenschaftler eine fachübergreifende Arbeitsgruppe gebildet haben.

Auswertung von Prinz-Albert-Skripten - Bayreuther Historiker bilden Arbeitsgruppe
Der Historiker Professor Dr. Franz Bosbach, der Rechtshistoriker Professor Dr. Diethelm Klippel und der Pädagoge Professor Dr. Lutz Koch haben eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich die wissenschaftliche Auswertung der umfänglichen Skripten vorgenommen hat, die Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha während seines Studiums 1837 und 1838 an der Universität Bonn verfertigt hat.
Sie sind jüngst von Professor Bosbach in den Royal Archives in Windsor Castle entdeckt worden und versprechen wichtige Aufschlüsse zu geben sowohl für adeliges Studienverhalten als auch für den universitären Lehrbetrieb im frühen 19. Jahrhundert.
uniprotokolle > Nachrichten > Adliges Studienverhalten im frühen 19. Jahrhundert kommt unter die Lupe

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10189/">Adliges Studienverhalten im frühen 19. Jahrhundert kommt unter die Lupe </a>