Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Dezember 2014 

Junger Bremer Meeresbiologe mit Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet

23.06.2005 - (idw) Max-Planck-Institut für marine Mikrobiologie

Für seine Arbeiten über das Nährstoffrecycling der Korallen im australischen Great Barrier Reef und seine Arbeiten über besondere biogeochemische Prozesse bekam der Bremer Meeresbiologe Dr. Christian Wild jetzt die renommierte Otto-Hahn-Medaille verliehen. Auf der Jahreshauptversammlung der Max-Planck-Gesellschaft am 22. Juni 2005 in Rostock konnte er die Auszeichnung entgegennehmen. Seit 1978 zeichnet die Max-Planck-Gesellschaft jedes Jahr bis zu 40 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende wissenschaftliche Leistungen mit der "Otto-Hahn-Medaille" aus. Sie ist neben einem Anerkennungsbetrag mit der Möglichkeit eines einjährigen Forschungsaufenthaltes im Ausland verbunden. Durch die Preisverleihung und dem Auslandsaufenthalt sollen besonders begabte Nachwuchswissenschaftler zu einer späteren Hochschul- bzw. Forscherkarriere motiviert werden.

Dr. Wild arbeitet jetzt in Paris als Berater und Koordinator für die internationalen Korallenriffprogramme der UNESCO.
Weitere Informationen: http://www.mpi-bremen.de/Korallenschleim_hilft_beim_Naehrstoffrecycling.html http://www.mpi-bremen.de/Oekosystem_Korallenriff.html http://www.mpi-bremen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Junger Bremer Meeresbiologe mit Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102091/">Junger Bremer Meeresbiologe mit Otto-Hahn-Medaille ausgezeichnet </a>