Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

Umweltmedizinischer Informationsdienst

04.12.2002 - (idw) Robert Koch-Institut

Umweltmedizinischer Informationsdienst
informiert über Aktivitäten zum APUG und zum Thema Kinder, Umwelt und Gesundheit

Genau drei Jahre nach Veröffentlichung des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit (APUG) durch Bundesumwelt- und Bundesgesundheitsministerium im Juni 1999 fand in Berlin ein Symposium mit dem Thema "Umwelt und Gesundheit gestalten: Drei Jahre Aktionsprogramm - Bilanz und Perspektiven" statt: Das Erreichte wurde kritisch gewürdigt und diskutiert mit Blick auf Vorschläge für ein Nachfolgeprogramm.

Das diesjährige Weltkindertagsfest im September diente dazu, Kindern spielerisch die Länder "Demokratien", "Bewegoland" und "Ökologia" nahegebracht. In "Ökologia" befand sich der APUG-Stand, an welchem Aktivitäten im Bereich "Kinder, Umwelt und Gesundheit" des APUG vorgestellt wurden. Hier gab es auch eine Mitmach-Aktion mit Quiz und Malwettbewerb. Viele kindgerechte Materialen zum Umwelt- und Gesundheitsschutz lagen aus. Interessierte können diese Materialien anfordern. Eine Zusammenstellung darüber befindet sich im aktuellen UMID.

Die aktuelle Ausgabe des Umweltmedizinischen Informationsdienstes (UMID) informiert darüber hinaus über weitere wichtige und interessante Themen, die sich mit der Gesundheit der Kinder befassen: Die Schulanfängerstudie 2000 des Landes Sachsen-Anhalt und die rückläufige Entwicklung der Schadstoffbelastung in der Muttermilch, anhand derer die umweltpolitischen Erfolge im Hinblick auf die Gesundheit unserer Kinder sichtbar werden, die Exposition von Kindern gegenüber Pflanzenschutzmitteln sowie die allergischen Erkrankungen der Atemwege, die einen Schwerpunkt im geplanten Kinder-Umwelt-Survey bilden werden. Beiträge über die Jodversorgung in Deutschland, zu Methoden und Qualitätssicherung in der Umweltmedizin und zu seuchenhygienischen Aspekten des Abwassers und der landwirtschaftlichen Klärschlammverwertung gehören auch zum Inhalt.

Der Umweltmedizinische Informationsdienst wird vom Umweltbundesamt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und dem Robert Koch-Institut (RKI) herausgegeben - den Behörden, die unmittelbar an der Umsetzung des Aktionsprogramms Umwelt und Gesundheit beteiligt sind. Er erscheint jährlich in mindestens vier Ausgaben.

Berlin, den 04.12.2002

!Die Ausgabe 4/2002 kann auf der Internetseite des UBA unter http://www.umweltbundesamt.de/umid/index.htm abgerufen werden. Behörden und Institutionen, die im Bereich Umwelt und Gesundheit arbeiten, sowie Ärzte und andere auf dem Gebiet der Umweltmedizin tätige Fachkräfte können die elektronische Form den UMID auch beim UBA, Fachgebiet II 2.1, Postfach 33 00 22, 14191 Berlin, Fax: 030-8903 1830. kostenlos abonnieren.
uniprotokolle > Nachrichten > Umweltmedizinischer Informationsdienst

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10231/">Umweltmedizinischer Informationsdienst </a>