Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Kaliningrad in archäologischen Zeugnissen und historischen Fotografien - ZEIT-Stiftung präsentiert mehrere Ausstellungen

29.06.2005 - (idw) ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Zum Stadtjubiläum Kaliningrads 2005 werden mehrere Ausstellungen eröffnet, die die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius ermöglicht hat:

Königsberg. Blicke von innen. Blicke von außen
Am 1. Juli 2005 um 15.30 Uhr wird die von Studenten der Kaliningrader Universität erarbeitete Fotoausstellung durch Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust eröffnet. Sie ist vom 1. bis 20. Juli 2005 in der Staatlichen Kunstgalerie zu sehen. Das Fotomaterial stammt aus dem Bildbestand des ehemaligen Landesdenkmalkonservators Ostpreußen. Die Fotoschau zeigt das Stadtbild vergangener Zeiten, aber auch Menschen und ihr Tun vor mehr als hundert Jahren.

Prussia-Sammlung im Historischen Museum Kaliningrad
Am 1. Juli 2005 um 15 Uhr eröffnet die reorganisierte und restaurierte Prussia-Sammlung im Historischen Museum Kaliningrad. Sie wird nun als Dauerausstellung präsentiert. Bei der wiederentdeckten legendären Prussia-Archäologiesammlung handelt es sich um 25.000 nach dem Zweiten Weltkrieg verschollen geglaubte Stü-cke zur Geschichte der Pruzzen aus der Stein-, Bronze- und Eisenzeit. Die ZEIT-Stiftung hat die dringend erforderliche Restaurierung der wertvollen Funde durch russische Archäologen ermöglicht.

Übergabe von Corinth-Grafiken an die Kunsthalle Kaliningrad
Am 1. Juli 2005 eröffnet zudem die Staatliche Kunstgalerie eine eigene Sammlung von Druckgrafiken des berühmten ostpreußischen Künstlers Lovis Corinth. Die ZEIT-Stiftung hat Drucke wie Schlafende, Kastanienbäume, Petermannchen und Selbstbildnis sowie den Zyklus Die Sündfluth angekauft und übereignet sie nun der Kunstgalerie als Jubiläumsgeschenk. Diese erste Ausstellung von Corinths Werken in Kaliningrad zeigt, wie sehr der in Tapiau in Ostpreußen geborene Künstler von dieser Landschaft geprägt wurde.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZEIT-Stiftung, Frauke Hamann, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. 040/41 33 68 70, E-Mail: hamann@zeit-stiftung.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Kaliningrad in archäologischen Zeugnissen und historischen Fotografien - ZEIT-Stiftung präsentiert mehrere Ausstellungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102389/">Kaliningrad in archäologischen Zeugnissen und historischen Fotografien - ZEIT-Stiftung präsentiert mehrere Ausstellungen </a>