Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Juli 2019 

BMW übergab Untersuchungsobjekte an FH Lausitz

01.07.2005 - (idw) Fachhochschule Lausitz

Mit der BMW - Group arbeitet einer der führenden Automobil- und Motorradhersteller der Welt mit der Fachhochschule Lausitz, speziell mit dem Fachbereich Informatik/ Elektrotechnik/ Maschinenbau, zusammen.

So übergab die Leiterin Aftersales Vermarktung der Vertriebsregion Deutschland Ost der BMW Group, Nadja Mollenhauer, kürzlich im Laborgebäude Maschinenbau der Fachhochschule Lausitz in Senftenberg hochwertige Untersuchungsobjekte, darunter einen Sechs-Zylinder-Motor und einen Vier-Zylinder-Motor sowie Getriebe und Kurbelwellen für das im Aufbau befindliche Labor Instandhaltung/ Technische Diagnostik als Beginn einer Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Zuverlässigkeits- und Verschleißforschung.

Mit den Untersuchungsobjekten wird insbesondere die Lehre in den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau sowie die Grundlagenausbildung der Studierenden in den Fächern Getriebelehre und Maschinenelemente unterstützt. Ebenso wird die Ausstattung des erst im Vorjahr nach umfassender Rekonstruktion übergebenen Laborgebäudes Maschinenbau der FH Lausitz weiter verbessert.

Das Senftenberger BMW-Autohaus Fleischer leistete logistische Unterstützung und übernahm uneigennützig den Transport der Objekte von München zur Fachhochschule Lausitz. Zustande kam die Kooperation auf Initiative von Prof. Dr. Matthias Strunz - dem Studiendekan Wirtschaftsingenieurwesen - und der von ihm betreuten Studentin, Mareen Köhler, während ihres Praktikumssemesters am weltweit größten BMW-Werksstandort in Dingolfing.

uniprotokolle > Nachrichten > BMW übergab Untersuchungsobjekte an FH Lausitz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102539/">BMW übergab Untersuchungsobjekte an FH Lausitz </a>