Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 5. April 2020 

Germanisten machen die Nacht zum Tage

01.07.2005 - (idw) Justus-Liebig-Universität Gießen

Bibliotheksnacht "Künste" mit Ausstellungen und Lesungen am 5. Juli 2005 von 21 bis 24 Uhr in der Fachbibliothek Germanistik

Unter dem Motto "Künste" findet am 5. Juli 2005 bereits zum fünften Mal die "Bibliotheksnacht" in den Räumen der Fachbibliothek Germanistik, (Otto-Behaghel-Str. 10, Haus B, 2. Stock, 35394 Gießen) statt. In der Zeit von 21 bis 24 Uhr erwarten dort die Gäste zahlreiche Darbietungen: von der klassischen Lesung bis hin zur multimedialen Installation. Studierende und Lehrende des Fachgebiets Germanistik tragen auch in diesem Jahr wieder zum vielseitigen Programm der "Bibliotheksnacht" bei. Insgesamt viermal haben die Besucher der "Bibliotheksnacht" die Möglichkeit, sich für eine der jeweils rund 20-minütigen Vorstellungen zu entscheiden. In den Pausen, in denen auch Gelegenheit zum Gespräch oder zu Diskussionen besteht, werden die Gäste von der Fachschaft Germanistik mit Getränken bewirtet.

Unter dem Thema "Künste" wird an diesem Abend gleichzeitig eine Ausstellung mit Exponaten von Volker Kusterer (Photographie) und Andreas Rück (Malerei) eröffnet. Die Bibliotheksnacht "Künste" ist eine Veranstaltung der Fachbibliothek Germanistik und der Fachschaft Germanistik. Für die Organisation verantwortlich ist die Leiterin der Fachbibliothek Germanistik, Dorette Ahlbrecht.

Kontakt:

Dorette Ahlbrecht
Leiterin der Fachbibliothek Germanistik
Otto-Behaghel-Str. 10, Haus B
35394 Gießen
Tel.: 0641/99-29181
Fax: 0641/99-29189
e-mail: dorette.ahlbrecht@germanistik.uni-giessen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Germanisten machen die Nacht zum Tage
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102593/">Germanisten machen die Nacht zum Tage </a>