Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. November 2014 

Gesellschaft für Informatik verabschiedet Positionspapier zur Patentierbarkeit rechnergestützter Erfindungen

04.07.2005 - (idw) Gesellschaft für Informatik e.V.

Das Präsidium der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) hat in seiner Sitzung am 30. Juni 2005 ein "Positionspapier zur Patentierbarkeit rechnergestützter Erfindungen" verabschiedet.

Die GI trägt mit diesem Papier ihrer Verantwortung Rechnung, bei gesellschaftlich relevanten Themen Hilfestellung für eine sachliche Diskussion zu geben und Hintergrundinformationen bereit zu stellen.

Das Positionspapier diskutiert die Rolle von Software in einem sich verändernden Verständnis von Technik und Erfindung und fordert eine Versachlichung der begrifflichen Grundlagen. Es stellt ferner die naturgemäß sehr unterschiedlichen Sichten verschiedener Interessengruppen aus Wirtschaft und Wissenschaft dar, welche die sog. Softwarepatentdebatte in Europa geprägt haben. Abschließend werden acht Forderungen zusammengestellt, die in der GI mehrheitlich vertreten werden. Gefordert werden insbesondere klare und systematisch begründbare Abgrenzungskriterien zur Patentierbarkeit rechnergestützter Erfindungen sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Patentierungspraxis, die spezielle Probleme kleiner und mittlerer Unternehmen wie etwa die Interoperabilität als Basis der Add-On-Entwicklung und eine Unterstützung bei der Überwachung von Patenteinreichungen adressieren.

Eine PDF-Version des Papiers finden Sie unter http://www.gi-ev.de/download/patentierung2005.pdf.

Auf der GI-Jahrestagung "INFORMATIK 2005" findet am Montag, dem 19. September 2005 ein Symposium zum Thema "Computerimplementierte Erfindungen" statt, auf dem das GI-Positionspapier zur Diskussion gestellt wird. Näheres finden Sie unter http://www.informatik2005.de.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist eine gemeinnützige Fachgesellschaft zur Förderung der Informatik in all ihren Aspekten und Belangen. Gegründet im Jahr 1969 ist die GI mit ihren heute rund 24.500 Mitgliedern die größte Vertretung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Die Mitglieder der GI kommen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Lehre und Forschung.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten. Vielen Dank!

Cornelia Winter, 0228-302147, winter@gi-ev.de
Weitere Informationen: http://www.gi-ev.de/download/patentierung2005.pdf http://www.informatik2005.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gesellschaft für Informatik verabschiedet Positionspapier zur Patentierbarkeit rechnergestützter Erfindungen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102631/">Gesellschaft für Informatik verabschiedet Positionspapier zur Patentierbarkeit rechnergestützter Erfindungen </a>