Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Juli 2019 

Boomender Finanzmarkt in Osteuropa: Chance oder Risiko für Deutschlands Banken?

04.07.2005 - (idw) Universität Hohenheim

Kongress an der Universität Hohenheim, 14. Juli ab 9:00 Uhr, Schloss Hohenheim

Programm auch unter www.uni-hohenheim.de/presse

Dieser Tage führt der östliche Finanzmarkt in Deutschland und Europa zu einer der größten Umwälzungen der Bankengeschichte: Mit der bislang größten Fusion Kontinentaleuropas will sich die italienische UniCredito die deutsche HypoVereinsbank einverleiben. "Motivation der italienischen Nummer 1 ist ausschließlich das starke Osteuropageschäft der HypoVereinsbank", weiß Prof. Dr. Ansgar Belke, Experte für Außenwirtschaft der Universität Hohenheim und Mitglied der Beobachtergruppe der Europäischen Zentralbank. Wie die Chancen in Osteuropa für Deutschlands Finanzdienstleister tatsächlich stehen und wo die Risiken liegen, beleuchtet Prof. Dr. Belke u. a. mit Experten der Deutschen Bundesbank, der HypoVereinsbank, des Centers for European Policy Studies in Brüssel und der Finance Academy of the Russian Federation auf dem Kongress "Wissenschaft und Markt - Der osteuropäische Finanzmarkt als Chance für deutsche Unternehmen?" der Universität Hohenheim in Kooperation mit der Computer Sciences Corporation (CSC) am 14. Juli 2005 im Schloss Hohenheim. Seit 1993 erfährt die Wirtschaft in Zentral- und Osteuropa ein stetiges Wachstum, das die EU-Osterweiterung noch verstärken wird. "Für westeuropäische Finanzdienstleister sind die Vorhersagen der Analysten ausgesprochen viel versprechend", sagt Prof. Dr. Belke. "Auf unserem Kongress werden internationale Vertreter aus der Wissenschaft und der Finanzdienstleistungsbranche diesen aufstrebenden Markt beleuchten, erklären und Chancen sowie Risiken aufzeigen."

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Lehrstuhls für Außenwirtschaft der Universität Hohenheim, des Competence Centers für Finance sowie des Osteuropazentrums der Universität Hohenheim in Zusammenarbeit mit dem IT-Beratungs- und -Dienstleistungsunternehmen CSC.

Programme online: www.csc-eec.com/

Kontaktadresse (nicht zur Veröffentlichung):
Prof. Dr. Ansgar Belke, Lehrstuhl für Außenwirtschaft, Universität Hohenheim
Tel.: ++49(0)711 459-3247, belke@uni-hohenheim.de

uniprotokolle > Nachrichten > Boomender Finanzmarkt in Osteuropa: Chance oder Risiko für Deutschlands Banken?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102634/">Boomender Finanzmarkt in Osteuropa: Chance oder Risiko für Deutschlands Banken? </a>