Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

Bundesminister Trittin eröffnet Ausstellung "Impressions of traveling birds"

05.07.2005 - (idw) Zoologisches Forschungsinstitut und Museum Alexander Koenig

Bundesumweltminister Jürgen Trittin eröffnete am Montag, 04.07.2005 um 18.00 Uhr anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Abkommens zur Erhaltung der afrikanisch-eurasischen wandernden Wasservögel (AEWA) die Ausstellung "Impressions of traveling birds". Bei AEWA handelt es sich um ein internationales Abkommen, das 235 Wasservogelarten in einer Region schützt, die 40 Prozent der Erdoberfläche abdeckt . Die Mitgliedsstaaten des in Bonn angesiedelten Sekretariats sind bereit, wandernde Wasservögel und deren Lebensräume aktiv zu schützen. Diese Maßnahmen betreffen Arten- und Lebensraumschutz, Steuerung menschlicher Aktivitäten, Untersuchungen und Beobachtungen sowie zuletzt, aber nicht weniger bedeutsam, Erziehung und Information. Die Sonderausstellung "Impressions of traveling birds" zeigt auf 200 Quadratmetern 23 Aquarelle des Künstlers Yves Fagniart in der Größe von etwa 50 x 70 cm sowie 15 Informationstafeln über das Abkommen zum Schutz wandernder afrikanisch-eurasischer Wasservögel (AEWA ). Hinzu kommt eine Informationseinheit vom Naturschutzbund NABU, bei der sich alles um den NABU-Wappenvogel, den Weißstorch, dreht. Auf sechs Plakaten, mit einem Videofilm und in Broschüren werden die Besucher über die gefahrvolle Reise der Störche von Europa nach Afrika informiert. Für junge Besucher liegt eine spezielle Kinder-Broschüre "Alles dreht sich um den Storch" bereit, in der spielerisch die Welt der Störche entdeckt werden kann.

20 aufgestellte und speziell für diese Ausstellung ausgesuchte Vögel des Forschungsmuseums Koenig repräsentieren einen winzigen Ausschnitt aus der phantastischen Vielfalt der afrikanisch-eurasischen wandernden Wasservögel. Kronenkranich, Storch, Kampfläufer, Brandgans, Austernfischer sind nur einige von ihnen.
Die Ausstellung wird bis zum 28.08.2005 zu sehen sein.

YVES FAGNIART

Der belgische Tiermaler Yves Fagniart wurde 1959 in Zaire geboren und erkannte früh seine Begeisterung für Vögel. Bereits mit 8 Jahren war er ein großer "Fan" von einem Waldkauz. Diese Leidenschaft führte dazu, dass er sich ein großes Wissen über Vögel aneignete. Seine Hingabe zur Natur ist Inspiration für faszinierende Kunstwerke, die er vorzugsweise mit der Technik der Aquarellmalerei ausführt. Die Werke des Naturalisten zeichnen sich dadurch aus, dass er Stimmungen und Atmosphären einfängt. Im Zentrum seiner Arbeiten steht die Liebe zu wildlebenden Tierarten und ihren Lebensraum, die er in Bildern ausdrückt, indem er mit Licht, Farbe und Atmosphäre arbeitet. Seine Arbeit möchte er in erster Linie als Ehrerbietung an die Natur und gleichzeitig als einfache Bezeugung ihrer Schönheit verstanden wissen.
Seine Ausbildung erhielt er an der "Académie de l'aquarelle" in Enghien, Macq (Belgien). Regelmäßig zeigte er Ausstellungen im Raum Frankreich/Belgien. An Preisen gewann er den "1er prix du jury" anlässlich der "Biennale du salon d'art animalier à St-Pierre-les-Neumours", Frankreich, März 2004, und den "Prix du Public" im Rahmen einer Ausstellung des Syndicat d'initiative, Villers-la-ville, Belgien, September 2001.


B E G L E I T V E R A N S T A L T U N G E N

Spring Alive Projekt
Vorstellung einer interaktiven Informationswebsite zur
Veranschaulichung des Vogelzugs durch Polish Society for the Protection of Birds (OTOP), BirdLife Partner

09. 07. 2005; 10.00 - 18.00 Uhr Kosten: nur der Museumseintritt

Nomaden der Lüfte (Kinofilm)
90 Minuten faszinierende Filmaufnahmen von
Zugvögeln in atemberaubender Schönheit, ganz ohne Computeranimation und Tricks. Mit anschließender Gelegenheit, Bert Lenten, Exekutivsekretär des Abkommens zur Erhaltung der afrikanischeurasischen wandernden Wasservögel (AEWA), Fragen zu stellen.


24. 08. 2005; 19.00 Uhr Eintritt frei

A U S S T E L L E R :

UNEP/AEWA-Sekretariat
Herr Yves Fagniart, Tiermaler
Naturschutzbund Deutschland, NABU
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di, Do bis So: 10:00 bis 18:00 Uhr
Mi: 10:00 bis 21:00 Uhr
montags, Heiligabend, 1.Weihnachtstag und
Sylvester: geschlossen
(außer an gesetzlichen Feiertagen)

Eintritt: 3,00 Euro
Reduzierter Eintritt: 1,50 Euro

uniprotokolle > Nachrichten > Bundesminister Trittin eröffnet Ausstellung "Impressions of traveling birds"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102690/">Bundesminister Trittin eröffnet Ausstellung "Impressions of traveling birds" </a>