Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 7. Dezember 2019 

Saarländischer Krebskongress 2005

05.07.2005 - (idw) Universität des Saarlandes

Saarländische Krebsgesellschaft e. V. und Saarländisches Tumorzentrum e. V.

Einladung zur Pressekonferenz

im Besprechungsraum der Saarbrücker Kongresshalle am 08. Juli 2005
um 13.00 Uhr. (Saal West, Hinweisschilder)

Aktuelles zur Krebsbehandlung in der Saarbrücker Kongresshalle vom
08.07. bis 09.07.2005 Die Saarländische Krebsgesellschaft e. V. und das Saarländische Tumorzentrum e. V. im Universitätsklinikum des Saarlandes laden Experten ein.

"Jedes Jahr trifft die Diagnose Krebs etwa 395.000 Menschen in Deutschland; knapp 17.000 waren es in den Jahren 1998 bis 2000 allein im Saarland. Für jeden Einzelnen ist der Befund ein schwerwiegender Einschnitt. Umso wichtiger ist es, dass Verbesserungen in der Prävention, Früherkennung und Behandlung von Krebserkrankungen voran gebracht werden, um das Leid der Betroffenen und die Lebensqualität positiv zu beeinflussen", appelliert Professor Dr. Peter Drings, der Generalsekretär der Deutschen Krebsgesellschaft, im Vorfeld der Veranstaltung.

Das Programm umfasst schwerpunktmäßig das Ovarialkarzinom, das Prostatakarzinom, das Kolonkarzinom sowie maligne Lymphome. Diese werden jeweils aus dem Blickwinkel der operativen Fächer, der internistischen Onkologie und der Radioonkologie von ausgewiesenen Experten dargestellt. Das Hauptaugenmerk der Referate liegt darauf, die etablierten Therapieverfahren darzustellen und einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen zu geben. Hierzu dienen insbesondere Übersichtsvorträge über aktuelle Behandlungskonzepte und laufende klinische Studien.

"Es ist gelungen, zu einigen der aktuellsten Themen der Krebsbehandlung sowohl ausgewiesene Referenten aus dem Saarland als auch Spezialisten der jeweiligen Fachgesellschaften zu gewinnen. Dadurch ist sichergestellt, dass auf dem Saarländischen Krebskongress die neuesten Aspekte in der Diagnostik und Therapie der vier behandelten Tumorerkrankungen dargestellt und diskutiert werden können", betont Professor Dr. Christian Rübe, der Vorsitzende des Saarländischen Tumorzentrums.

Ziel der Veranstaltung ist es, ein Forum des interdisziplinären Austausches der modernen Onkologie im Saarland zu eröffnen. Sowohl die onkologisch-therapeutisch tätigen als auch die in die Vor- und Nachbehandlung eingebundenen Ärztinnen und Ärzte sollen hierdurch angesprochen werden.

Im Rahmen der Veranstaltung finden eine Posterpreisverleihung und eine Industrieausstellung statt.

Ansprechpartner:

Saarländisches Tumorzentrum am Universitätsklinikum des Saarlandes e. V.
Vorsitzender: Professor Dr. med. Christian Rübe, Telefon: (0 68 41) 1 62 46 06

Saarländische Krebsgesellschaft e. V.
Vorsitzender: Professor Dr. Wolfgang Tilgen, Telefon: (0 68 41) 1 62 38 45

Weitere Informationen im Internet unter:

http://www.uniklinikum-saarland.de/de/einrichtungen/kliniken_institute/tumorzentrum

uniprotokolle > Nachrichten > Saarländischer Krebskongress 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102728/">Saarländischer Krebskongress 2005 </a>