Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 24. April 2014 

Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis an RUB-Werkstoffwissenschaftler

05.12.2002 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Für seine Forschungen an Nickel-Titan-Formgedächtnislegierungen hat Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi (Institut für Werkstoffe, Fakultät für Maschinenbau der RUB) den mit 1250 Euro dotierten Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis erhalten.


Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi Bochum, 05.12.2002
Nr. 373

Nickel-Titan-Formgedächtnislegierungen erforscht
Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis verliehen
Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi ausgezeichnet

Für seine Forschungen an Nickel-Titan-Formgedächtnislegierungen hat Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi (Institut für Werkstoffe, Fakultät für Maschinenbau der RUB) den mit 1250 Euro dotierten Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis erhalten. Durch mikrostrukturelle Untersuchung der Formgedächtnislegierung konnte er zeigen, wie die Ausscheidung von bestimmten nickelreichen Teilchen die martensitische Umwandlung und damit die Formgedächtniseffekte beeinflusst.

Ein-, zwei- und mehrstufige Umwandlungen

Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi beschäftigte sich im DFG-Sonderforschungsbereich "Formgedächtnistechnik" mit mikrostrukturellen Untersuchungen zum Einfluss von thermomechanischen Behandlungen auf die martensitischen Phasenumwandlungen an einer Ni-reichen NiTi Formgedächtnislegierung. Dabei konnte er das Phänomen der ein-, zwei- und mehrstufigen Umwandlungen neu erklären: Sie werden beeinflusst durch die zeitliche Veränderung der Nickelkonzentration zwischen wachsenden Teilchen und die heterogene Verteilung der Teilchen (Ni4Ti3 -Ausscheidungen) in der Nickel-Titan-Formgedächtnislegierung.

Vita

Khalil Allafi, der 1965 in Oromiyeh im Iran geboren wurde, arbeitete nach Abschluss (B.Sc. und M.Sc.) seines Studiums im Bereich Werkstoffe als Dozent an der Sahand University of Technology (Tabriz/Iran). Neben Lehr- und Forschungsaufgaben sammelte er dort auch Industrie-Erfahrungen durch die Zusammenarbeiten mit diversen Firmen im Stahl- und Metallbereich. Darüber hinaus übersetzte er ein englischsprachiges Lehrbuch zur Festkörper-Thermodynamik ins Persische. Seit dem Anfang 1999 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkstoffe der Ruhr-Universität Bochum, wo er im November 2002 promoviert wurde.

Weitere Informationen

Dr.-Ing. Jafar Khalil Allafi, Institut für Werkstoffe, Fakultät für Maschinenbau der Ruhr-Universität Bochum, 44780 Bochum, Tel. 0234/32-23085, E-Mail: jafar.khalil-allafi@ruhr-uni-bochum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis an RUB-Werkstoffwissenschaftler

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10275/">Thyssen-Krupp Werkstoff-Innovationspreis an RUB-Werkstoffwissenschaftler </a>