Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Berliner Freie Demokraten in Berlin-Buch

05.07.2005 - (idw) Forschungsverbund Berlin e.V.

Auf Einladung des Campus Berlin-Buch hielt die FDP-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses am heutigen Dienstag eine Fraktionssitzung im Jeanne-Mammen-Saal des Torhauses des Campus ab. Vorab informierten sich die Abgeordneten über die aktuelle Entwicklung in Berlin-Buch auf einem kurzen Campusrundgang. In einer Gesprächsrunde am Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP), an der auch der stellvertretende wissenschaftliche Vorstand des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin und Vertreter der Campus-Betreibergesellschaft BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch, der Berlin-Buch Management GmbH (Regionalmanagement) und der am Campus ansässigen Biotech-Firma Combinature Biopharm AG teilnahmen wurden aktuelle Fragen zur Entwicklung des Campus und des gesamten Standortes Berlin-Buch erörtert.

Insbesondere zu den Plänen, ein Life-Science Center in Berlin-Buch anzusiedeln, kam es zu einem regen Gedankenaustausch. Die Grundlagenforschungseinrichtungen des Campus-Buch - so erfuhren die Abgeordneten - unterstützen dieses Vorhaben nachdrücklich. Nach Ansicht des Direktors des FMP, Walter Rosenthal, können von dem ehrgeizigen Projekt neben der Popularisierung wissenschaftlicher Inhalte auch Infrastruktureffekte für die Region erwartet werden. Dies könne zu einer nachhaltigen Verbesserung des Wohn- und Lebensumfelds in Berlin-Buch führen und damit den Forschungscampus noch attraktiver machen.

Auf dem Campus, der Grundlagenforschung, klinische Forschung und Praxis sowie Unternehmen in einmaliger Weise zusammenführt, arbeiten über 2200 Menschen, davon allein 930 in Forschungsinstituten. Langjährige Traditionen der Klinik- und Wissenschaftsstadt Berlin-Buch sind auf dem Campus in neue Strukturen interdisziplinärer Arbeit und wirtschaftlicher Anwendung eingeflossen. Mit dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) und dem Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie (FMP) als Einrichtungen der Grundlagenforschung, der klinischen Forschung mit den beiden Charité-Standorten Robert-Rössle-Klinik und Franz-Volhard-Klinik in Zusammenarbeit mit der Krankenversorgung durch das HELIOS Klinikum Berlin-Buch sowie rund 30 Biotechnologie-Unternehmen im BiotechPark mit Innovations-
und Gründerzentrum setzt der Campus auf Innovation und Wachstum.

Das FMP betreibt Grundlagenforschung auf dem Gebiet der molekularen Pharmakologie. Die einzige außeruniversitäre pharmakologische Einrichtung Deutschlands beschäftigt sich vor allem mit der Identifizierung und Nutzbarmachung potenzieller Zielstrukturen für Pharmaka. Ihr Ziel ist es, neue Konzepte für eine pharmakologische Beeinflussung des Organismus zu entwickeln. Die interdisziplinär angelegte Forschung basiert auf der Zusammenarbeit und räumlichen Zusammenführung von Chemikern, Medizinern, Molekulargenetikern und Strukturbiologen. Das Forschungsinstitut für Molekulare Pharmakologie gehört zum Forschungsverbund Berlin e.V. und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Der Forschungsverbund Berlin e.V. ist Träger von acht natur-, lebens- und umweltwissenschaftlichen Forschungsinstituten in Berlin, die alle wissenschaftlich eigenständig sind, aber im Rahmen einer einheitlichen Rechtspersönlichkeit gemeinsame Interessen wahrnehmen und eine gemeinsame Verwaltung haben.

uniprotokolle > Nachrichten > Berliner Freie Demokraten in Berlin-Buch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102759/">Berliner Freie Demokraten in Berlin-Buch </a>