Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Jubiläumsfeier: IG Metall und Ruhr-Uni kooperieren seit 30 Jahren

06.07.2005 - (idw) Ruhr-Universität Bochum

Seit 30 Jahren hält die Partnerschaft zwischen der Ruhr-Universität und der IG Metall - auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick war. Jedoch zerstreute sich die anfängliche Befürchtung, die RUB könnte durch die Kooperation mit der IG Metall zu einer Tendenz-Uni werden, durch die Praxis der Kooperation. Gewerkschafter und Wissenschaftler feiern nun gemeinsam am 8. Juli 2005 diese - für die deutsche Hochschullandschaft - einzigartige Beziehung. Stellvertretend für die Allianz sprechen Jürgen Peters, 1. Vorsitzender der IG Metall, und Gerhard Wagner, Rektor der Ruhr-Universität. Bochum, 06.07.2005
Nr. 215

IG Metall und Ruhr-Uni kooperieren seit 30 Jahren
Jubiläum wird am 8. Juli gefeiert
Scharnier zwischen Wissenschaft und Gewerkschaft

Seit 30 Jahren hält die Partnerschaft zwischen der Ruhr-Universität und der IG Metall - auch wenn es keine Liebe auf den ersten Blick war. Jedoch zerstreute sich die anfängliche Befürchtung, die RUB könnte durch die Kooperation mit der IG Metall zu einer Tendenz-Uni werden, durch die Praxis der Kooperation. Gewerkschafter und Wissenschaftler feiern nun gemeinsam am 8. Juli 2005 diese - für die deutsche Hochschullandschaft - einzigartige Beziehung. Stellvertretend für die Allianz sprechen Jürgen Peters, 1. Vorsitzender der IG Metall, und Gerhard Wagner, Rektor der Ruhr-Universität.

Beispiele erfolgreicher Kooperation

Mit einem Kooperationsvertrag besiegelten am 9. Juli 1975 die Ruhr-Universität und die IG Metall ihre Partnerschaft in Forschung, Lehre und Weiterbildung. Die Partner kooperieren in fünf Arbeitsschwerpunkten: Mitbestimmung und Partizipation, Globalisierung und Transnationalisierung, (Auto-)Mobilität, Gesundheitswirtschaft, Weiterbildung und Weiterbildungsforschung. Zudem unterstützten Universität und Gewerkschaft in den letzten drei Dekaden auch die Gründung zahlreicher universitärer Einrichtungen, die sich in besonderer Weise auf dem Gebiet gemeinsamer Probleme und Fragen der Arbeitswelt engagieren. Beispiele erfolgreicher Kooperation zwischen der Ruhr-Universität und der IG Metall sind die Gemeinsame Arbeitsstelle RUB/IGM, das Weiterbildungszentrum der RUB, ebenso das Forschungsinstitut für Arbeit-Bildung-Partizipation (FIAB) in Recklinghausen, das Institut für Arbeitswissenschaften und der Lehrstuhl für Organisationssoziologie und Mitbestimmungsforschung an der Fakultät für Sozialwissenschaft.

Programm

Die Jubiläumsfeier am Freitag, 8. Juli 2005, startet um 15 Uhr im Musischen Zentrum der Ruhr-Universität. Dabei werden nicht nur die letzten 30 Jahre mit einem Videofilm "Ziele-Realitäten-Visionen" Revue passieren, sondern im Mittelpunkt steht der Blick in die Zukunft: Unter der Moderation von Dr. Manfred Wannöffel von der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM diskutieren der 1. Vorsitzende der IGM, Jürgen Peters, und Prof. Dr. Ludger Pries (Rektoratsbeauftragter der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM) über das Thema "Innovative Arbeitspolitik vor den Herausforderungen globaler Wettbewerbsfähigkeit" mit den Gästen aus Hochschule, Politik und Verbänden.

Weitere Informationen

Dr. Manfred Wannöffel, Geschäftsführender Leiter der Gemeinsamen Arbeitsstelle RUB/IGM, Telefon 0234/ 32 - 26899, E-Mail: manfred.wannoeffel@ruhr-uni-bochum.de
Weitere Informationen: http://www.ruhr-uni-bochum.de/rub-igm/startseite/start_aktuelles.htm
uniprotokolle > Nachrichten > Jubiläumsfeier: IG Metall und Ruhr-Uni kooperieren seit 30 Jahren
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102774/">Jubiläumsfeier: IG Metall und Ruhr-Uni kooperieren seit 30 Jahren </a>