Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

Bücher für Hamburger Frauenbibliothek aus Studierendenprojekt "Lesen ist weiblich" der HAW Hamburg

06.07.2005 - (idw) Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

75 Bücher der einschlägigen Frauenliteratur aus dem Projekt "Lesen ist weiblich" vom Studien­department Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) gingen jetzt als Spende an die Hamburger Frauenbibliothek DENKtRÄUME. Gleichzeitig erhielt das Goethe-Institut in Zagreb (Serbien) Ausstellungsmaterialien, Broschüren und Poster für die Präsentation des Projektes auf der Internationalen Konferenz zum Thema "Lesen" am 31. Juli 2005. Die im Rahmen des HAW-Projekts "Lesen ist weiblich" ebenfalls erstellte Datenbank zur Bedeutung des Lesens für Frauen wurde bereits von 20 Bibliotheken, Goethe-Instituten und anderen Institu­tionen über­nommen. Zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März 2005 zeigten Studierende am Depart­ment Information der HAW Hamburg Dokumente, Forschungs­ergebnisse und Literatur zur Bedeutung des Lesens für die Befreiung und Emanzipation der Frauen (die HAW Hamburg berich­tete). Dabei war nicht nur von Suffragetten und 68erinnen die Rede, sondern auch von gegen­wär­tigen Alphabetisierungskampagnen der UNO, den PISA-Ergebnissen zum geschlechts­spezifischen Leseverhalten und von Frauen in Computer-Environments. Zum Programm der HAW-Ausstellung "Lesen ist weiblich" gehörten neben der Buch­ausstellung auch eine Poster-Session, eine gedruckte Dokumentation sowie eine Podiumsdiskussion.

Die 75 Ausstellungsbücher wurden jetzt von der Leiterin der Hamburger Frauenbibliothek DENK­tRÄUME, Elsbeth Müller, als Spende entgegengenommen. Auf der 14. Europä­ische Konferenz zum Lesen "Literacy without bounderies" zeigt das Goethe-Institut in Zagreb ab dem 31. Juli 2005 alle Materialien der noch bis zum Ende des Jahres online geschalteten digitalen Projekt-Dokumentation "Lesen ist weiblich".

Kontakt:
Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg
Studiendepartment Information
Prof. Birgit Dankert M.A. Dipl.-Bibl.
E-Mail: dankert@bui.haw-hamburg.de
Weitere Informationen: http://www.lesenistweiblich.de
uniprotokolle > Nachrichten > Bücher für Hamburger Frauenbibliothek aus Studierendenprojekt "Lesen ist weiblich" der HAW Hamburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102795/">Bücher für Hamburger Frauenbibliothek aus Studierendenprojekt "Lesen ist weiblich" der HAW Hamburg </a>