Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. November 2018 

Experimentalphysiker feiert 80. Geburtstag

06.07.2005 - (idw) Technische Universität München

Festkolloquium zu Ehren von Prof. Wolfgang Kaiser Das Physik Department der TU München ehrt Prof. Wolfgang Kaiser, emeritierter Ordinarius für Experimentalphysik, anlässlich seines 80. Geburtstages (17. Juli) am 11. Juli 2005 mit einem Festkolloquium. Das Vortragsprogramm beginnt um 15:00 Uhr. Festredner sind Prof. Alfred Laubereau, Dekan der Fakultät für Physik, und Prof. Dietrich von der Linde, Fachbereich Experimentelle Physik an der Universität Essen, der seinen Festvortrag um 17:35 Uhr dem Thema "Schnell und intensiv: Aspekte kurzer Laserimpulse" widmet.

Nach seiner Promotion in Erlangen 1952 und langjähriger Forschungstätigkeit in den USA wurde Prof. Wolfgang Kaiser 1964 auf den Lehrstuhl für Experimentalphysik der damaligen TH München berufen, wo er sich führend an der Gründung und dem Aufbau des Physik-Departments beteiligt hat. International bekannt wurde Kaiser bereits in den fünfziger Jahren durch hochaktuelle Untersuchungen an Halbleitermaterialien, wobei er als Erster die Bedeutung von Sauerstoff für die Verunreinigung von Silizium nachwies - eine wesentliche Erkenntnis für die damals einsetzende großtechnische Nutzung dieses Materials in der Elektronik. Bemerkenswert ist gleichermaßen seine Beteiligung an der ersten Veröffentlichung über einen funktionsfähigen Rubin-Laser 1960. In der Quantenoptik, der Laserphysik und der Spektroskopie mit ultrakurzen Laserimpulsen verfasste er bahnbrechende Arbeiten.

Mit etwa 400 Publikationen ist Kaiser ein Pionier der Untersuchungen ultraschneller Vorgänge in der Natur, von Molekülsystemen in Flüssigkeiten, Halbleitermaterialien, in der bakteriellen Photosynthese und in der Photochemie. Seine breite internationale Anerkennung zeigt sich in vielen wichtigen Auszeichnungen, wie dem Max-Born-Preis 1982 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und dem Institute of Physics (IOP), Lippincott-Preis 1986 der Optical Society of America, Stern-Gerlach-Medaille 1994 der DPG. Neben seiner Mitgliedschaft in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Academia Europaea und der National Academy of Sciences der USA ist er Ehrendoktor an vielen renommierten Hochschulen.

Das Festkolloquium findet statt im
Physik Department der Technischen Universität München
Hörsaal 2, James-Franck-Straße, 85748 Garching
Beginn: 15:00 Uhr

Vortragsprogramm:

15:00 Uhr Begrüßung

15:05 Uhr Prof. Thomas Elsässer (Max-Born-Institut Berlin)
"Femtosekunden-Infrarotspektroskopie kohärenter Intersubband-Anregungen in Halbleiter-Nanostrukturen"

15:35 Uhr Prof. Alfred Leitenstorfer (Universität Konstanz)
"Neue Entwicklungen beim Er:Faserlaser"

16:05 Uhr Prof. Wolfgang Zinth (Ludwig-Maximilians-Universität München)
"Biophysik mit ultrakurzen Lichtimpulsen"

16:35 Uhr Kaffeepause

17:15 Uhr Festkolloquium der Münchner Physik
Laudatio (Prof. Alfred Laubereau)

17:35 Uhr Festvortrag von Prof. Dietrich von der Linde (Universität Essen)
"Schnell und intensiv: Aspekte kurzer Laserimpulse"

18:35 Uhr Ausklang im Hörsaalfoyer

uniprotokolle > Nachrichten > Experimentalphysiker feiert 80. Geburtstag
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/102804/">Experimentalphysiker feiert 80. Geburtstag </a>