Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 22. November 2017 

Internationales Kolloquium: Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa

05.12.2002 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

"Nutztierzüchtung im Wandel der Zeit" ist das Thema eines internationalen Kolloquiums, das an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen stattfindet. Am Montag, 9. Dezember 2002, treffen sich am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik rund 200 Experten sowie Referenten aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich, um sich über die Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa auszutauschen.

Pressemitteilung
Göttingen, 5. Dezember 2002 / Nr. 327/2002

Internationales Kolloquium: Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa
Agrarwissenschaftliche Fachtagung in Göttingen - Emeritierung von Prof. Dr. Peter Glodek

(pug) "Nutztierzüchtung im Wandel der Zeit" ist das Thema eines internationalen Kolloquiums, das an der Fakultät für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen stattfindet. Am Montag, 9. Dezember 2002, treffen sich am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik rund 200 Experten sowie Referenten aus Deutschland, Großbritannien und Frankreich, um sich über die Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa auszutauschen. Anlass des Kolloquiums ist die Emeritierung des Göttinger Wissenschaftlers Prof. Dr. Peter Glodek, der 1971 auf den Lehrstuhl für Haustiergenetik berufen wurde.

"Mit seiner wissenschaftlichen Arbeit hat Peter Glodek einen großen Beitrag zur Verbreitung der Populationsgenetik in der Tierzucht und zur Konzeption und Entwicklung einer modernen Schweinezucht in Deutschland geleistet", sagt Prof. Dr. Henner Simianer vom Institut für Tierzucht und Haustiergenetik, der das Kolloquium organisiert hat. Der Wissenschaftler wurde in Göttingen promoviert, wo er sich nach Studienaufenthalten in Schottland und den USA auch habilitierte. Am Institut für Tierzucht und Haustiergenetik leitete er die Abteilung Haustiergenetik und war acht Jahre lang geschäftsführender Institutsdirektor. Prof. Glodek war in der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unter anderem als Vorsitzender des Fachausschusses Landwirtschaft und Gartenbau und als Fachgutachter für Tierzucht und Tierhaltung tätig. Er war Kurator der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft und engagierte sich in der Europäischen Vereinigung für Tierproduktion sowie in der Deutschen Gesellschaft für Züchtungskunde.

Das Kolloquium zur Emeritierung von Prof. Glodek bietet am Vormittag Vorträge, die sich mit dem Beginn der modernen Tierzucht in Deutschland, der Umsetzung populationsgenetischer Konzepte und den Perspektiven der Tierzucht beschäftigen. In den englischsprachigen Vorträgen am Nachmittag wird es um die Fortschritte der Europäischen Nutztierforschung und -praxis gehen.

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Henner Simianer
Georg-August-Universität Göttingen
Fakultät für Agrarwissenschaften
Institut für Tierzucht und Haustiergenetik
Albrecht-Thaer-Weg 3, 37075 Göttingen
Tel. (0551) 39-5604, Fax (0551) 39-5587
e-mail: hsimian@gwdg.de
Internet: www.gwdg.de/~uatz/
uniprotokolle > Nachrichten > Internationales Kolloquium: Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/10307/">Internationales Kolloquium: Entwicklung der Tierzucht in Deutschland und Europa </a>