Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 23. Oktober 2014 

Internationaler Erfolg für Studierende der Fachhochschule Köln

25.07.2005 - (idw) Fachhochschule Köln

Studententeam der FH Köln und der RWTH Aachen zählt zu den sieben Finalisten
des weltweiten Studierendenwettbewerbs "Future Energy Challenge 2005" Großer internationaler Erfolg für das gemeinsame Studententeam der Fachhochschule Köln und der RWTH Aachen: Nachdem sie sich als einzige europäische Gruppe für die Teilnahme an dem weltweit ausgeschriebenen Studierendenwettbewerb "Future Energy Challenge 2005" qualifizieren konnten, haben sie jetzt als einer von sieben Finalisten die Endrunde erreicht.

Vor dem Hintergrund der sinkenden weltweiten Bestände konventioneller Energieträger wird die Energiegewinnung über erneuerbare Energiequellen wie Wind und Sonne immer wichtiger. Zur Nutzung der Sonnenenergie werden effiziente und preiswerte Konverter benötigt, die den Gleichstrom, der Solarzellen in Wechselstrom umwandeln. Daher forderte das "Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE)", weltweit alle führenden Hochschulinstitute im Bereich Leistungselektronik auf, sich mit Studierendenteams an dem Wettbewerb zu beteiligen, der die Entwicklung und Fertigstellung eines interaktiven Wechselrichters für Photovoltaikanwendungen mit herausfordernden Spezifikationen beinhaltet. Der Wechselrichter muss sowohl für 220V/ 50Hz und 110V/60Hz als auch für Netzeinspeisung und Inselbetrieb einsetzbar sein. Leistungselektronik ist nicht nur eine Schlüsseltechnologie für zukünftige Entwicklungen im Bereich Energie- und Automatisierungstechnik, sondern sie ist auch für alle elektrischen und elektronischen Geräte und Systeme hinsichtlich Miniaturisierung und Energieeinsparung von großer Bedeutung.

Im Herbst 2004 begannen die Studenten in Köln und Aachen mit der Arbeit. Die innerhalb des Projektes entstandenen theoretischen und experimentellen Ergebnisse wurden regelmäßig in "Progress Reports" dokumentiert und an ein internationales Gutachtergremium weitergeleitet. Aufgrund der Beurteilung des "Final Progress Report!" wurden die erfolgreichsten Teams für die Endausscheidung ausgewählt. Dabei schieden Studententeams bekannter Universitäten aus. Die bisherigen Aktivitäten des Studententeams wurden bereits mehrfach auf Fachtagungen und bei Firmenbesuchen u. a. in Aachen, Hamburg, Köln, Seattle und Lausanne vorgestellt und sind dort bei Industrie und bei anderen Hochschulen auf großes Interesse gestoßen.
Das Studendenteam stellt zur Zeit einen Prototyp ihres selbst entwickelten interaktiven Wechselrichter fertig und wird diesen im August 2005 im "National Renewable Energy Laboratory" der USA in Golden/Colorado vorstellen. Dort konkurriert das deutsche Hochschulteam mit Spitzenuniversitäten aus den USA, Südkorea, Brasilien und Australien. Die Präsentationen der Wechselrichter und die Durchführung der vorgesehenen vergleichenden Messreihen müssen von den Studentinnen und Studenten selber vorgenommen werden.Den besten Teams sind Geldprämien bis zu 25.000 US $ in Aussicht gestellt worden, die für studentische Zweck genutzt werden müssen.

Weitere Informationen
FH Köln, Institut für Automatisierungstechnik, Fakultät 07
Prof. Dr. Heinz van der Broeck; E-Mail: heinz.vdbroeck@fh-koeln.de

uniprotokolle > Nachrichten > Internationaler Erfolg für Studierende der Fachhochschule Köln
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103641/">Internationaler Erfolg für Studierende der Fachhochschule Köln </a>