Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 28. November 2014 

Zentrum für Konfliktforschung der Unversität Marburg übernimmt Fachbibliothek

25.07.2005 - (idw) Philipps-Universität Marburg

Die Bibliothek der Arbeitsstelle Friedensforschung Bonn (12.000 Monographien zur Friedens- und Konfliktforschung und damit eine der renommiertesten deutschen Bibliotheken in diesem Bereich) ist in den Besitz des Zentrums für Friedens- und Konfliktforschung der Philipps-Universität Marburg gegangen. Das Zentrum für Konfliktforschung (ZfK) an der Philipps-Universität bietet seinen Wissenschaftlern und Studierenden in Zukunft noch bessere Arbeitsbedingungen: Über 12.000 Monographien zur Friedens- und Konfliktforschung konnten aus einer der renommiertesten deutschen Bibliotheken in diesem Bereich übernommen werden. Dabei handelt es sich um die Sammlung der Arbeitsstelle Friedensforschung Bonn (AFB), die sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik im Bereich der Friedens- und Konfliktforschung versteht. Lange Zeit war die AFB formal der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK) angegliedert, künftig arbeitet sie aber verstärkt unter dem Dach der Deutschen Stif-tung Friedensforschung (DSF). Im Zuge dieser Umstrukturierung wurde die umfangreiche Bibliothek der AFB aufgelöst und zur Vergabe ausgeschrieben.

Das Rennen um die begehrte Fachbibliothek machte das Zentrum für Konfliktforschung, das lediglich die Kosten für den Transport vom Rhein an die Lahn übernehmen musste. "Der Umzug wurde dabei nicht nur von Mitarbeitern des Zentrums, sondern auch durch zwei Studentinnen, Verena Oetzmann und Annika Meixner, freiwillig unterstützt, denen wir noch einmal ganz herzlich für die geleistete Arbeit danken möchten", stellt der Koordinator des Zentrums, PD Dr. Johannes M. Becker heraus. Zudem fand sich eine Reihe spontaner Helfer beim Ausladen des LKW zu später Stunde, deren uneigennütziges Engagement Becker ebenfalls würdigte.

Zusätzlich zur Sammlung der AFB hatte das Zentrum bereits zuvor 2.000 Bände aus den Beständen der Informationsstelle Wissenschaft und Frieden (IWIF) erhalten, die unter ande-rem mit dem ZfK die Vierteljahresschrift "Wissenschaft & Frieden" herausgibt. Diese beiden Sammlungen sollen zu einer Bibliothek für Friedens- und Konfliktforschung zusammenge-fasst werden. Die Räumlichkeiten zur Aufstellung der Bibliothek im Institutsgebäude Ketzerbach 11 befinden sich derzeit noch in Renovierung. Deshalb wird es noch eine Weile dauern, bevor der Bestand zugänglich ist.

Damit baut das Zentrum für Konfliktforschung seine Aktivitäten weiter aus: Bereits zum Wintersemester 2004/05 wurde der neue Masterstudiengang Friedens- und Konfliktforschung eingerichtet. Und im Juni diesen Jahres konnte erstmals der Peter Becker-Preis für Friedens- und Konfliktforschung vergeben werden.

Weitere Informationen:
Zentrum für Konfliktforschung der Philipps-Universität, Ketzerbach 11, 35032 Marburg
PD Dr. Johannes M. Becker, Tel. 06421-28 24503, Fax: 06421-28 24528, E-Mail: jbecker@staff.uni-marburg.de
Internet: http://www.uni-marburg.de/konfliktforschung

uniprotokolle > Nachrichten > Zentrum für Konfliktforschung der Unversität Marburg übernimmt Fachbibliothek
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/103673/">Zentrum für Konfliktforschung der Unversität Marburg übernimmt Fachbibliothek </a>