Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 16. Juli 2019 

Neuer Studiengang: Master of Arts - Soziale Arbeit

18.08.2005 - (idw) Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH)

Vorbereitungen zum neuen Fernstudiengang: Master of Arts: Advanced Professional Studies (MAPS) /Soziale Arbeit laufen auf Hochtouren Neuer Fernstudiengang: Master of Arts: Advanced Professional Studies (MAPS) /Soziale Arbeit
Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Koblenz, 11. August 2005 - Ein ganz neu entwickeltes Fernstudienangebot zur Höherqualifizierung im Bereich Soziale Arbeit steht gerade in der Planungsendphase: Der internetgestützte, berufsbegleitende konsekutive Fernstudiengang Master of Arts: Advanced Professional Studies (MAPS). Das Fernstudium, das zum international anerkannten akademischen Grad "Master of Arts" (M.A.) führt, ist ein bisher in Deutschland einmaliges Studienangebot und geht voraussichtlich zum Sommersemester 2006 an den Start. Als konsekutives Studiumsangebot der jeweiligen Hochschulen werden dabei außer geringen Materialkosten für die online-Mpdule keine weiteren über die normalen Immatrikulationsgebühren an den Hochschulen hinausgehenden Gebühren erhoben.

Dieses Masterstudium ist ein Verbundprojekt der Fachhochschulen Fulda, Koblenz, Potsdam und Wiesbaden sowie der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz). Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) unterstützt die Hochschulen bei der Durchführung des Studiengangs. Der Master-Studiengang "Advanced Professional Studies" (MAPS) stellt die zweite Stufe des konsekutiven Bachelor-Master-Studienprogramms der bildungs- und sozialwissenschaftlichen Fachbereiche der anbietenden Hochschulen dar.
Er baut beispielsweise auf den Fernstudiengang Bachelor of Arts: Soziale Arbeit (BASA-online) oder auf einen anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (Bachelor/Diplom) im sozialwissenschaftlichen Bereich auf. Das Masterstudium eröffnet berufstätigen AbsolventInnen die Möglichkeit, ihre bisher erworbenen professionellen Kompetenzen nun auf Master-Ebene fortzuführen und sich so für anspruchsvolle berufliche Tätigkeiten in führenden Positionen, den höheren Dienst oder eine akademische Laufbahn zu qualifizieren. Gerade im Bereich der Sozialen Arbeit besteht ein großer Bedarf an Nachqualifizierung, was sich an der kontinuierlichen Nachfrage an dem Fernstudium BASA-online zeigt.

Zurzeit laufen die letzten Vorbereitungen an den beteiligten Hochschulen, die sechs verschiedene Studienschwerpunkte anbieten, auf Hochtouren. Alle Masterstudiengänge verfügen über eine gleiche gemeinsame Kernstruktur zu den Kompetenzen, die in einem Masterstudium der Sozialen Arbeit im Mittelpunkt stehen (Theorie der Sozialen Arbeit, Forschungskompetenz, Leitungs- Organisations- und Netzwerkkompetenz). Erweitert wird dieser Bereich durch die Vermittlung spezieller Handlungskompetenzen in den alternativ zu wählenden Studienschwerpunkten: Gemeindepsychiatrie und Sozialraumentwicklung (FH Fulda und FH Wiesbaden), Familie (FH Potsdam), Soziale Arbeit: Gesundheitsbildung mit alten Menschen, Soziale Arbeit: Internationale und interkulturelle Bildung( FH Koblenz),
Sozialforschung (Social Research) (Universität Koblenz - Landau, Campus Koblenz).

Der Wunsch Beruf, Studium und familiäre Aufgaben in Einklang zu bringen macht berufsbegleitendes, zeit- und ortsunabhängiges Studieren zur idealen Weiterbildungsform für Berufstätige. Der Master-Studiengang wird als Teilzeit-Fernstudiengang angeboten und verläuft parallel zu einer beruflichen Tätigkeit. Die Regelstudienzeit beträgt fünf Studienhalbjahre bei einem wöchentlichen Arbeitsaufwand von ca. 20 Stunden. Insgesamt ist dem Studium eine Arbeitsbelastung entsprechend 90 ECTS-Punkte (European Credit Transfer System) zugeordnet. Das Studium entspricht dem Ansatz des Blended-Learning
bei dem Präsenz-Studien-Phasen, tutoriell begleitete Online-Studienphasen und Selbststudienphasen ineinander greifen. Die Präsenzphasen erstrecken sich hierbei über ca. vier bis fünf zweitägige Veranstaltungen je Studienhalbjahr.

An den Studienstandorten FH Fulda, FH Koblenz, FH Potsdam und FH Wiesbaden ist der Start der jeweiligen Masterstudiengänge zum SS 2006 geplant.

Eine detaillierte Beschreibung der verschiedenen Studienschwerpunkte sowie die unterschiedlichen Zulassungsvoraussetzungen sind im Internet unter www.social-maps.de zu finden.
Weitere Informationen zu diesem wie auch zu anderen Fernstudienangeboten
sind bei der ZFH in Koblenz unter Tel.:0261/915380 oder im Internet unter: http://www.zfh.de
erhältlich.

Über die ZFH
Die 1995 gegründete Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) mit Sitz in Koblenz ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Länder Rheinland-Pfalz, Saarland und Hessen. Die ZFH fördert die Entwicklung und Durchführung von Fernstudien in diesen Bundesländern und arbeitet dazu mit 13 Fachhochschulen zusammen. Das Angebotsspektrum erstreckt sich auf aktuell 12 Fernstudienangebote: Bildungs- und Sozialmanagement Schwerpunkt Frühe Kindheit (Bachelor of Arts), Facility Management (Diplom, Zertifikat), Informatik (Diplom, Zertifikat), Integrierte Mediation (Zertifikat), Logistik (Diplom, Zertifikat), Mathematik Brückenkurs, Master of Business Administration (MBA) mit den Schwerpunkten: Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Gesundheits- und Sozialwirtschaft, Marketing, Logistikmanagement oder Produktionsmanagement, Master of Business Administration für Unternehmensführung (MBA), Soziale Arbeit (Bachelor of Arts), Sozialkompetenz (Zertifikat), Vertriebsingenieur (Diplom, Zertifikat) und Wirtschaftsingenieurwesen (Diplom). Hinzu kommen drei Fernstudiengänge, die von der ZFH beworben und von der Technischen Akademie Südwest (TAS) in Kaiserslautern angeboten werden: Bauschäden, Baumängel und Instandsetzungsplanung (Master of Engineering, Zertifikat), Grundstücksbewertung (Diplom, Zertifikat), Sicherheitstechnik (Diplom, Zertifikat). Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ZFH sind für die Pflege, Weiterentwicklung sowie den Versand des Studienmaterials zuständig, unterstützen die Hochschulen bei der Öffentlichkeitsarbeit und der Studienorganisation und beraten Interessenten in Sachen Fernstudium.


Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Dr. Margot Klinkner
Öffentlichkeitsarbeit, Evaluation und Studienberatung
Rheinau 3-4
56075 Koblenz
Tel.: 0261/91538-14, Fax: 0261/91538-714
E-Mail: m.klinkner@zfh.de,
Internet: http://www.zfh.de

uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Studiengang: Master of Arts - Soziale Arbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104469/">Neuer Studiengang: Master of Arts - Soziale Arbeit </a>