Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 17. Juni 2019 

ZGDV aktiv bei "hessen-IT around the clock"

19.08.2005 - (idw) Zentrum für Graphische Datenverarbeitung e.V. (ZGDV)

ZGDV zeigt Exponate beim 24 Stunden hessen-IT Kongress 2005 in Frankfurt / Vortrag im Nachtprogramm zu "State-of-the-art in Computergraphik und Spielen" "hessen-IT around the clock" lautet das Motto des ersten hessischen 24-Stunden IT-Kongresses. Vom 7. September ab 14 Uhr bis zum 8. September um die gleiche Zeit, dreht sich im Campus Westend in Frankfurt alles um Themen wie IT-Sicherheit, E-Learning oder das mobile Büro. Durchgehend über 24 Stunden werden den Besuchern in zahlreichen Workshops, Demonstrationen und einer Ausstellung die neuesten Trends und Innovationen der Informations- und Kommunikationstechnologien vermittelt. Angesprochen wird bei der Veranstaltung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung die gesamte IT-Branche - Hersteller, Anwender, öffentliche Verwaltungen, Dienstleister, Studenten und Wissenschaftler aller Altersklassen, die durch den Kongress Gelegenheit bekommen, Kontakte und Netzwerke zu knüpfen. Eine parallel laufende Ausstellung lädt dazu ein, aktuelle Technologien kennen zu lernen und selbst auszuprobieren.

Dabei sind auch einige Entwicklungen des Instituts für Graphische Datenverarbeitung ZGDV zu sehen. "Der riesige Erfolg der GameDays hat uns gezeigt, wie groß das Interesse an unseren Arbeiten ist. Deshalb haben wir die Bitte der Hessischen Landesregierung, einige unserer Exponate auch beim Kongress zu zeigen, gerne erfüllt," erklärt Dr. Stefan Göbel, Leiter der Abteilung Digital Storytelling beim ZGDV, die Motivation für seine Unterstützung des IT-Kongresses.
"Mit unseren Exponaten können die Besucher nicht nur hochwertige Beispiele aus Hessens Forschungslandschaft sehen, sondern auch erleben, dass Technik richtig Spaß machen kann."

So zeigt beispielsweise das Exponat art-E-fact vom ZGDV Darmstadt, wie mit Hilfe moderner Technologien alten Gemälden wieder neues Leben eingehaucht werden kann. Da erklärt ein virtueller Experte, wie Francesco Guardis Venedig-Ansicht entstanden ist und hält der Besucher ein virtuelles Röntgengerät auf das Gemälde, wird sichtbar, was darunter verborgen ist.

Eine Runde Wasserball gefällig, aber keine Lust nass zu werden? Im interaktiven AR-Wasserballspiel treffen digitale und reale Welt aufeinander. Bei dem vom ZGDV Rostock entwickelten Spiel gilt es als Torwart in einem virtuellen Wasserballspiel die Bälle rechtzeitig abzufangen und das Tor sicher zu verteidigen.

Auch das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung ist mit einem Exponat vertreten. Der von den Forschern des Fraunhofer IGD in Rostock entwickelte StepMan sorgt dafür, dass Jogger nicht aus dem Takt kommen, denn der StepMan passt den Takt der Musik automatisch der Schrittgeschwindigkeit des Läufers an. Davon, dass dies der Klangqualität keinen Abbruch tut, können sich die Besucher des hessen-IT-Kongresses bei der Ausstellung selbst überzeugen.

Nachts sind alle Interessierten munter
Ein weiteres Highlight sind die zahlreichen Nachtveranstaltungen. So können sich die Besucher in den Stunden von 22 Uhr bis 9 Uhr morgens in Vorträgen und Demonstrationen weiter informieren, Vorführungen von Aktionskünstlern bestaunen, im digitalen Kino eine beeindruckende Bildqualität erleben oder in der Games-Lounge entspannen. Auch hier bringt sich das ZGDV aktiv ein. So wird Axel Feix, Mitarbeiter der Abteilung Digital Storytelling beim ZGDV in seinem Vortrag "State-of-the-art in Computergraphik und Spielen" den interessierten Zuschauern aktuelle Trends und den neuesten Stand der Technik im Bereich Computergraphik und Computerspiele erläutern.

Detaillierte Informationen zum Kongress "hessen-IT around the clock" finden Sie im Internet unter http://www.hessen-it.de.

Bei Fragen zu den Exponaten oder zum Vortrag des ZGDV wenden Sie sich bitte an:
Dr. Stefan Göbel
Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV
Abteilung Digital Storytelling
Telefon: 06151/155-632
E-Mail: stefan.goebel@zgdv.de
Internet: http://www.zgdv.de

Kurzprofil INI-GraphicsNet:
Das internationale Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung (INI-GraphicsNet) besteht aus dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD, dem Zentrum für Graphische Datenverarbeitung ZGDV e.V., beide in Darmstadt und Rostock, und dem Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme (GRIS) der Technischen Universität Darmstadt sowie weiteren acht Institutionen in sechs Ländern: dem Centre for Advanced Media Technology (CAMTech), dem Centre for Graphics and Media Technology (CGMT), beide in Singapur, dem Centro de Computação Gráfica (CCG) in Guimarães und Coimbra (Portugal), The IMEDIA Academy in Providence, Rhode Island (USA), dem Omaha Graphics and Media Laboratory (OGM) in Nebraska (USA), dem Centre for Visual Interaction and Communication Technologies (VICOMTech) in San Sebastian (Spanien), dem Institute for Graphic Interfaces (IGI) in Seoul (Süd-Korea) und dem Center for Advanced Computer Graphics Technologies (GraphiTech) in Trento (Italien).
Diese Institutionen bilden das weltweit größte und leistungsfähigste Forschungs-Netzwerk der Graphischen Datenverarbeitung. Ihre Kernkompetenz ist die Visualisierung und interaktive Verarbeitung von Daten, Informationen und Wissen. Sie erforschen und entwickeln neue Interaktions- und Dialogformen für digitale Medien und realisieren innovative Systeme zur Kommunikation und graphisch-interaktiven Kooperation über Rechnernetzwerke. Innerhalb des Forschungsverbundes sind an den zehn Standorten über 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mehr als 500 wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Der Etat betrug 2004 über 40 Millionen EURO.

Weitere Informationen: http://www.hessen-it.de http://www.zgdv.de
uniprotokolle > Nachrichten > ZGDV aktiv bei "hessen-IT around the clock"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104485/">ZGDV aktiv bei "hessen-IT around the clock" </a>