Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Dt. Ges. f. Senologie: Einladung zur Pressekonferenz anlässlich der Dreiländertagung 2005

23.08.2005 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Neue Strategien gegen Brustkrebs: Wie hoch sind Nutzen und Risiken?

Einladung zur Kongress-Pressekonferenz anlässlich der
Gemeinsamen Jahrestagung der Österreichischen, Schweizerischen und Deutschen Gesellschaften für Senologie

Donnerstag, 8. September 2005, 11.00 bis 12.00 Uhr;
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart;
Raum: VIP-Raum, Turm A, 1. OG

Auf der Dreiländertagung der Gesellschaften in Stuttgart treffen sich Wissenschaftler und Ärzte verschiedener Fachrichtungen, um über neue Diagnose- und Therapiekonzepte bei Erkrankungen der weiblichen Brust zu diskutieren. Je stärker sich Erfahrung und Wissen der verschiedenen Länder miteinander vernetzen, umso größer sind die Fortschritte in der Behandlung der an Brustkrebs erkrankten Frau. In einer Pressekonferenz diskutieren Experten über aktuelle Fortschritte in Klinik und Praxis. Schwerpunkthemen sind dabei beispielsweise neue Techniken auf dem Gebiet der Früherkennung und Risiken und Nutzen der Hormontherapie bei Brustkrebs. Zur Pressekonferenz am Donnerstag, den 8. September 2005, von 11.00 bis 12.00 Uhr, laden wir Sie als Vertreter der Medien herzlich ein. Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Vorträge des Kongresses zu besuchen. Beiliegend finden Sie eine Übersicht zu Themen und Referenten. Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme auf dem Antwortfax. Bei Fragen zu Gesprächspartnern oder Terminen erreichen Sie uns telefonisch unter: 0711 / 89 31 163. Ich freue mich auf interessante Gespräche mit Ihnen in Stuttgart.

Mit freundlichen Grüßen,

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Gesellschaft für Senologie

Silke Jakobi

------------------------------------------------

Themen und Referenten der Kongress-Pressekonferenz anlässlich der Dreiländertagung 2005 in Stuttgart

Neue Strategien gegen Brustkrebs: Wie hoch sind Nutzen und Risiken?

Donnerstag, den 8. September 2005, 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Ort: Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, 70174 Stuttgart;
Raum: VIP-Raum, Turm A, 1. OG

Themen und Referenten

- Brusterhaltende Therapieverfahren: Status quo und rekonstruktiv
- Qualitätssicherung durch Brustzentren
Professor Dr. med. Diethelm Wallwiener, 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Senologie, Geschäftsführender Direktor der Universitäts-Frauenklinik Tübingen

- Target Therapien
Professor Dr. med. Walter Jonat, Tagungspräsident der Deutschen Gesellschaft für Senologie, Klinikdirektor des Universitätsklinikums Kiel

- Intraoperative Radiotherapie (IORT): Nutzen für die Patientin
Hofrat Prim. Prof. Dr. Christian Menzel, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Senologie, Vorstand Universitätsklinik für Spezielle Gynäkologie - Brustzentrum Salzburg

- Hormontherapie bei Brustkrebs: Risiken und Nutzen
- Highlights des Kongresses
Professor Dr. Beat Thürlimann, Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Senologie, Leitender Arzt, Senologie-Zentrum Ostschweiz, Departement Innere Medizin, Fachbereich Onkologie, St. Gallen

- Aktueller Stand der Brustkrebsfrüherkennung
Professor Dr. med. Ingrid Schreer, Stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Senologie, Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, Leiterin Mammazentrum, Kiel

------------------------------------------------

ANTWORTFORMULAR

___Ich werde die Kongress-Pressekonferenz am 8. September 2005 in Stuttgart persönlich besuchen.

___Ich werde die 25. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Stuttgart persönlich besuchen.

___Bitte informieren Sie mich regelmäßig über aktuelle Themen der Deutschen Gesellschaft für Senologie und der 25. Jahrestagung ___per Post / ___per E-Mail.


___Ich kann leider nicht teilnehmen. Bitte schicken Sie mir das Informationsmaterial für die Presse.

Name:
Redaktion:
Anschrift:
PLZ/Ort:

Kontakt für Rückfragen:
Silke Jakobi
Deutsche Gesellschaft für Senologie
Pressestelle
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel: 0711 89 31-163
Fax: 0711 89 31-566
E-Mail: info@medizinkommunikation.org
Internet: www.senologie.org, www.senologiekongress.de

uniprotokolle > Nachrichten > Dt. Ges. f. Senologie: Einladung zur Pressekonferenz anlässlich der Dreiländertagung 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104607/">Dt. Ges. f. Senologie: Einladung zur Pressekonferenz anlässlich der Dreiländertagung 2005 </a>