Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 19. Juni 2019 

2. Sächsischer Fundraisingtag an der HTW Dresden

24.08.2005 - (idw) Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH)

Der 2. Sächsische Fundraisingtag findet am 8. September 2005 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH), Friedrich-List-Platz 1 statt.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Fundraising-Treff Dresden des Deutschen Fundraisingverbandes e.V., der HTW und dem Zentrum für angewandte Forschung und Technologie e.V. (ZAFT). Der Fundraisingtag bietet in 12 verschiedenen Seminaren und Workshops eine Plattform, um Ideen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Einzelheiten im Internet unter http://www.saechsischer-fundraisingtag.de. Zusätzlich wird auch ein Praxisworkshop zum Thema Hochschulfundraising stattfinden. Die erfahrenen Referenten Cornelia Lotthammer - von 2002 bis 2004 Fundraising-Koordinatorin der Humboldt-Universität zu Berlin, Zion Yirga - baute die Abteilung Fundraising der International University Bremen auf, Dr. Eckhard Schenke - Fundraiser der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover sowie Michael Tustanowski - Senior-Manager KPMG, werden an praktischen Beispielen darlegen, welche Wege im Spendenmarketing sinnvoll sind und was Hochschulen lieber lassen sollten.

Hoch- und Fachschulen stehen vor der Frage, wie die hohen Anforderungen der Gesellschaft mit den stetig sinkenden Mitteln des Staates umsetzbar sind. Daher etabliert sich nun zunehmend auch in Deutschland, was in den USA die Etats der Universitäten sichert: Fundraising. Die zehn erfolgreichsten Universitäten der USA verfügen gemeinsam über ein Stiftungsvermögen von rund 82 Milliarden Dollar - viermal so viel wie das Jahresbudget aller deutschen Hochschulen zusammen. Bei den jährlichen Einnahmen aus Spenden liegt die Harvard University mit 450 Millionen Dollar an der Spitze. Grundlage für diesen Erfolg ist die bereits 1840 gegründete Harvard Alumni Association (HAA). Ihr gehören 66.000 Absolventen der Harvard University, der Harvard Business School und des Radcliffe College an, die ihre ehemalige Alma Mater regelmäßig finanziell unterstützen.
Mittlerweile investieren auch deutsche Hochschulen in Fundraising, richten Personalstellen ein, gründen Alumni-Clubs und entwickeln Kampagnenkonzepte.
Trotzdem herrscht verbreitet noch Skepsis über den Erfolg von Fundraising.

Es besteht noch die Möglichkeit, sich über das Internet unter
http://www.htw-dresden.de/va/index.html
zum 2. Sächsischen Fundraisingtag und gesondert für den Praxisworkshop anzumelden.

Ansprechpartner für die Presse: Matthias Daberstiel
Telefon: 03 51/8 02 33 51 Telefax: 03 51/8 02 33 52
E-Mail: spendenagentur@saechsischer-fundraisingtag.de
Weitere Informationen: http://www.htw-dresden.de/va/index.html
uniprotokolle > Nachrichten > 2. Sächsischer Fundraisingtag an der HTW Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104618/">2. Sächsischer Fundraisingtag an der HTW Dresden </a>