Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 22. Juli 2019 

Universität Potsdam beteiligt sich an "Exzellenzinitiative" mit Forschungscluster "Earth and Space System

24.08.2005 - (idw) Universität Potsdam

Die Universität Potsdam hat gegenüber der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ihre Absicht bekundet, sich an der "Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an deutschen Hochschulen" zu beteiligen. Die Hochschule hat die Absicht, sich in der Förderlinie Exzellenzcluster gemeinsam mit der Freien Universität Berlin zum Thema "Earth and Space Systems" zu bewerben. Das Forschungscluster erfasst das System Erde als Ganzes, auch um Prozesse an der Erdoberfläche voraussagen zu können.
In der Förderlinie Graduiertenschulen beabsichtigt die Universität Potsdam, sich mit den Themen "Computational Modeling of Behavioral, Cognitive, and Neutral Dynamics" und "Mobilisierte Kulturen: Topographie kultureller Interaktionen im Spannungsfeld von Ost und West" zu bewerben. Das Ziel der Graduiertenschule "Computational Modeling of Behavioral, Cognitive, and Neutral Dynamics" ist es, hochqualifizierte Forscher auszubilden, die moderne Methoden zur Erforschung komplexer Systeme beherrschen und auf dem Gebiet der experimentellen Psychologie/Linguistik anwenden können. Die Graduiertenschule "Mobilisierte Kulturen: Topographie kultureller Interaktionen im Spannungsfeld von Ost und West" bündelt Kompetenzen in den Bereichen
(Zeit-)Geschichte, Medienwissenschaft, Literatur-, Sprach- und Kulturwissenschaft.
Die "Exzellenzinitiative" zielt darauf ab, sowohl die Ausbildung von Spitzen als auch die Anhebung der Qualität des Hochschul- und Wissenschaftsstandortes Deutschland in der Breite zu fördern. Dabei gibt es drei Förderlinien: Graduiertenschulen zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Exzellenzcluster zur Förderung der Spitzenforschung sowie Zukunftskonzepte zum projektbezogenen Ausbau der universitären Spitzenforschung. Bund und Länder beabsichtigen, etwa 40 Graduiertenschulen mit jeweils durchschnittlich einer Million Euro pro Jahr und etwa 30 Exzellenzcluster mit durchschnittlich 6,5 Millionen Euro pro Jahr zu fördern. Die teilnehmenden Hochschulen sollen bis zum Jahre 2011 mit insgesamt 1,9 Millionen Euro, 75 Prozent davon trägt der Bund, unterstützt werden.
Die DFG hat zwei Ausschreibungsrunden vorgesehen. Die Bewilligungen für die erste Runde erfolgen im Oktober 2007. Die zweite Runde startet im Frühjahr 2006.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Rückfragen steht Ihnen Prorektor Prof. Dr. Frieder Scheller von der Universität Potsdam telefonisch unter 0331/977-1838, -5121, E-Mail: fschell@uni-potsdam.de zur Verfügung.
Diese Medieninformation ist auch unter http://www.uni-potsdam.de/pressmitt/pm170_05.htm im Internet abrufbar.

uniprotokolle > Nachrichten > Universität Potsdam beteiligt sich an "Exzellenzinitiative" mit Forschungscluster "Earth and Space System
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/104658/">Universität Potsdam beteiligt sich an "Exzellenzinitiative" mit Forschungscluster "Earth and Space System </a>