Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 22. September 2018 

Pressegespräch mit Ausstellungsrundgang zur neuen Exposition "LICHT - Visuelle Energien" und der 11. Europäisc

07.09.2005 - (idw) Technische Universität Dresden

Universitätssammlungen.KUNST+TECHNIK in der ALTANA Galerie:
9. September: Gemeinsames Pressegespräch mit Ausstellungsrundgang zur neuen Exposition "LICHT - Visuelle Energien" und der 11. Europäischen Konferenz über Leistungselektronik und ihre Anwendungen In der ALTANA-Galerie der Universitätssammlungen Kunst + Technik präsentiert die TU Dresden anlässlich des Jubiläums "100 Jahre Görges-Bau" vom 9. September 2005 bis 17. Februar 2006 die Ausstellung: "LICHT - Visuelle Energien".

Passend zu diesem Ausstellungsthema beginnt fast gleichzeitig, nämlich am 11. September, die bis zum 14. September laufende 11. Europäische Konferenz über Leistungselektronik und ihre Anwendungen (der EPE 2005).

Dazu findet am Freitag, 9. September (11 Uhr), ein gemeinsames Pressegespräch inklusive Ausstellungsrundgang statt.
Dabei werden beide Namensaspekte der Universitätssammlungen Kunst + Technik erstmals auf einer gemeinsamen Presse-Veranstaltung vereint, indem sowohl die Ausstellung vorgestellt als auch die Leistungselektronik als Schlüsseltechnologie für Energieumformung und Energiemanagement kurz veranschaulicht wird.

Als Gesprächspartner stehen zur Verfügung:
Reinhild Tetzlaff, Kuratorin der Ausstellung "LICHT - Visuelle Energien"
Professor Manfred Liese, Geschäftsführender Direktor Elektrotechnisches Institut der TU Dresden
Professor Peter Büchner, Elektrotechnisches Institut der TU Dresden und Conference-Co-Chairman der EPE 2005
Professor Henry Güldner, Program-Co-Chairman der EPE 2005
Prof. Heinz Mack, Mönchengladbach, Mitbegründer von ZERO, Maler, Bildhauer, Licht-Künstler
Victoria Coeln, Wien, Licht-Künstlerin
Professor Karl-Heinz Adler, Dresden, Künstler
Bernd Hanke, Dresden, Künstler

26 internationale künstlerische Positionen reflektieren in dieser Schau das Thema "LICHT" mit seinen phänomenologischen und energetischen Qualitäten gewandelt in Metaphorik, Symbolik, Transparenz und Transzendenz.
Mit je einem Kunstwerk der BRÜCKE-Künstler wird darüber hinaus auf eine Künstlergemeinschaft aufmerksam gemacht, die mit der Geschichte der TU und der Stadt Dresden auf das Engste verbunden ist und für die Kunst des 20. Jahrhunderts herausragende Bedeutung besitzt.
Die Ausstellung wird durch ein reichhaltiges Rahmenprogramm begleitet.
Insbesondere laden das Künstler-Symposium am Vortrags-Samstag (10.09.05) das 6. Dresdner Farbenforum (28.10.05) und der Studientag LICHT_LICHT_LICHT (15.12.05) sowie die Donnerstag-Vorträge zum Besuch ein. Studierenden, Gymnasien und Schulklassen wird die Ausstellung zu Exkursionen und Workshops besonders empfohlen.

Die neue Exposition ist zwei Jubiläen gewidmet:
Vor 100 Jahren, am 7. Oktober 1905 wurde das vom Architekten Karl Weißbach errichtete Elektrotechnische Institut der damaligen Technischen Hochschule Dresden, das seit 1950 den Namen "Görges-Bau" trägt, eingeweiht.

Ebenfalls vor 100 Jahren gründeten die vier Architekturstudenten Fritz Bleyl, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Karl Schmidt-Rottluff die Künstlergruppe "BRÜCKE".


Zum Pressegespräch liegt für Journalisten eine Pressemappe mit einem kostenfreien Katalog bereit.

Ort: ALTANA-Galerie im Görges-Bau, Helmholtzstr. 9, 01062 Dresden
Zeit: 9. September, 11 Uhr

Informationen zur Ausstellung: Reinhild Tetzlaff, Kuratorin, 0351 463-39424

Informationen zur 11. Europäische Konferenz über Leistungselektronik und ihre Anwendungen: Professor Peter Büchner, 0351 463-32916 oder 0351 463-37636

uniprotokolle > Nachrichten > Pressegespräch mit Ausstellungsrundgang zur neuen Exposition "LICHT - Visuelle Energien" und der 11. Europäisc
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105323/">Pressegespräch mit Ausstellungsrundgang zur neuen Exposition "LICHT - Visuelle Energien" und der 11. Europäisc </a>