Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 1. Oktober 2014 

600 Wirtschaftswissenschaftler diskutieren über die Zukunft des Gesundheitssystems

12.09.2005 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Auch wenn sich die Finanzlage der gesetzlichen Krankenversicherungen jüngst ein wenig entspannt hat: Ohne grundsätzliche Reformen droht dem Gesundheitswesen der finanzielle Kollaps. Wie diese Reformen aussehen sollten, darüber streiten sich Politiker und Experten. Vom 27. bis zum 30. September diskutieren mehr als 600 Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler an der Universität Bonn "Perspektiven für das Gesundheitswesen". Unter diesem Motto steht die Jahrestagung 2005 des Vereins für Socialpolitik, der mit mehr als 3.000 Mitgliedern bedeutendsten Vereinigung deutschsprachiger Ökonomen. Wer arm ist, lebt kürzer - dieser statistische Zusammenhang ist inzwischen gut belegt. Doch was sind die Ursachen, und welche Konsequenzen sollte die Politik daraus ziehen? Diese Fragen will einer der Hauptvorträge der Tagung beantworten. Die Wissenschaftler werden zudem diskutieren, welchen Einfluss die steigende Lebenserwartung auf die Gesundheitsausgaben hat und wo zwischen Eigenverantwortung und Solidarität die Grenzen der sozialen Krankenversicherung liegen.

Wir laden alle Medienvertreter ein, sich in einer

Pressekonferenz
am 28.9.2005, 11:15 Uhr,
an der Universität Bonn,
Hauptgebäude, Raum 1.001,

über aktuelle Forschungsergebnisse auf diesem Gebiet und weitere Themen der Tagung zu informieren. Als Gesprächspartner stehen Ihnen unter anderem Professor Dr. Friedrich Schneider, der Vorsitzende des Vereins für Socialpolitik, Professor Dr. Friedrich Breyer, der Hauptorganisator der Kerntagung, sowie Heinrich Tiemann, Staatssektretär im Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung, zur Verfügung. Zur Teilnahme an der Pressekonferenz können Sie sich telefonisch unter 0228/73-7647, per Fax an 0228/73-7451 oder per Mail an presse@uni-bonn.de anmelden.

Die Jahrestagung der Gesellschaft für Socialpolitik zählt zu den bedeutendsten wirtschaftswissenschaftlichen Fachkonferenzen in Europa. Neben Fragen zum Gesundheitssystem werden die Ökonomen in über 300 Vorträgen weitere aktuelle Forschungsergebnisse diskutieren. Das vollständige Programm findet sich unter http://www.tagung05.uni-bonn.de
Weitere Informationen: http://www.tagung05.uni-bonn.de - Tagungsprogramm und weitere Informationen
uniprotokolle > Nachrichten > 600 Wirtschaftswissenschaftler diskutieren über die Zukunft des Gesundheitssystems
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/105560/">600 Wirtschaftswissenschaftler diskutieren über die Zukunft des Gesundheitssystems </a>