Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 21. Oktober 2014 

Münchner HighTech-Allianz mit japanischen Spitzenuniversitäten verstetigt

04.10.2005 - (idw) Technische Universität München

TU-Präsident Herrmann mit Wissenschaftlerdelegation in Tokyo und Kyoto - Bilaterale Symposien ?Frontier Science" über interdisziplinäre Forschungsprojekte Mit einer Delegation international bekannter Wissenschaftler seiner Hochschule präsentiert TU-Präsident Wolfgang A. Herrmann vom 4. - 7 Oktober 2005 an den Universitäten in Tokyo und Kyoto die neuesten Forschungsergebnisse auf interdisziplinären Technologiefeldern der japanischen Öffentlichkeit. In zwei Symposien, an denen die fachlich korrespondierenden Wissenschaftler aus Japan beteiligt sind, werden bestehende Gemeinschaftsprojekte vorgestellt und die langjährigen Wissenschaftsbeziehungen verstetigt.

Die Eröffnung findet am 4. Oktober 2005 an der University of Tokyo statt, die als eine der führenden Universitäten im asiatische Raum gilt. Die Aktivität ist eingebunden in das "Deutschland in Japan"-Jahr.

Die TU München wartet mit Forschungsverbünden auf, die aus der Zusammenarbeit ihrer Natur- und Ingenieurwissenschaften, der Medizin und den Lebenswissenschaften hervorgegangen sind. Die Themen sind:

- Nanowissenschaften
- Mensch-Maschine-Interaktionen
- Telekommunikation
- Kognitive Technologiesysteme
- Hochtechnologien und Managementsysteme in der Architektur

uniprotokolle > Nachrichten > Münchner HighTech-Allianz mit japanischen Spitzenuniversitäten verstetigt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106668/">Münchner HighTech-Allianz mit japanischen Spitzenuniversitäten verstetigt </a>