Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Zur Rolle elektronischer Medien in Lehre und Forschung: AMH und DINI tagen in Augsburg

07.10.2005 - (idw) Universität Augsburg

Jahrestagungen 2005 der "Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e. V." und der "Deutschen Initiative für Netzwerkinformation e. V." am 10./11. bzw. 11./12. Oktober an der Universität Augsburg.
------

AMH steht für die "Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e. V.", und diese ist eine Partnerorganisation von DINI, was wiederum für die "Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V." steht. Beide Vereinigung sind mit ihren Jahrestagungen 2005 an der Universität Augsburg zu Gast: die AMH am 10. und 11., die DINI am 11. und 12. Oktober. Die Arbeitsgemeinschaft der Medienzentren an Hochschulen e. V. (AMH) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Medienzentren und vergleichbaren Medieneinrichtungen an deutschen Hochschulen. Sie fördert Wissenschaft und Forschung, Lehre und Studium sowie wissenschaftliche Weiterbildung durch die Unterstützung der Hochschul-Medienzentren, wo es um die Entwicklung, die Produktion und die Organisation des Einsatzes von audiovisuellen Informations- und Kommunikationsmedien geht. Die Universität Augsburg ist in dieser Arbeitsgemeinschaft durch das Videolabor ihrer Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät vertreten, das heuer die AMH-Jahrestagung ausrichtet.

MEDIENKOMPETENZ FÜR FORSCHUNG, LEHRE UND STUDIUM

Die Hochschul-Medienzentren auf eine lange Tradition in ihrer zentralen Rolle als Kompetenzzentren für die Medienproduktion zurückblicken, die Forschung, Lehre und Studium unterstützen und dabei ein breites Aufgabenspektrum abdecken. Dementsprechend weit gespannt ist der Bogen der Themen, die bei der Jahrestagung auf dem Programm stehen:

VON INFRASTRUKTURFRAGEN BIS ZU WEITERBILDUNGS- UND E-LEARNING-HERAUSFORDERUNGEN

Zum einen geht es um Fragen der Infrastruktur: Wie sind die Medienzentren im Verbund mit Rechenzentren und Bibliotheken in die Organisation der Informations- und Kommunikationsstruktur der Hochschulen eingebunden? Eine weitere aktuelle Frage: Welche Rolle spielen die Medienzentren im Rahmen der e-Learning-Strategien an Hochschulen? Als drittes ein Thema, das rapide an Bedeutung gewinnt: der Beitrag der Medienzentren zur Weiterentwicklung der Medienkompetenz des Hochschulpersonals. Ein weiterer Programmschwerpunkt werden schließlich Fragen zur Organisation und zu Abrechnungsverfahren von Dienstleistungen sein.

AMH UND DINI: SYNERGETISCHE RESSOURCENVERNETZUNG

Eine zukunftsorientierte und bedarfsgerechte Informations-, Kommunikations- und Medien-Infrastruktur der Hochschulen setzt voraus, dass diese Aufgaben von den Medienzentren im engen Verbund mit den anderen einschlägigen Serviceeinrichtungen, vor allem mit den Bibliotheken und Rechenzentren angegangen und erfüllt werden. Wesentliche Faktoren dabei sind eine aufgaben- und projektorientierte Kooperation sowie eine synergetische Vernetzung der Ressourcen. Die AMH ist deshalb Partnerorganisation der Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. DINI verbindet die Bibliotheken, die Medien- und die Rechenzentren der deutschen Hochschulen, deren Jahrestagung im Anschluss an die AMH-Tagung stattfindet.

DINI: MEDIENZENTREN, RECHENZENTREN UND BIBLIOTHEKEN

Die Entwicklung der modernen Informations- und Kommunikationstechnologie verlangt nach einer permanenten Weiterentwicklung der Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen der Hochschulen und anderer Forschungseinrichtungen. Von zentraler Bedeutung für die Zukunft der deutschen Hochschullandschaft, verlangt das Management dieses Wandels vermehrt nach Absprachen, Kooperation, Empfehlungen und Standards. Um dieser Herausforderung gerecht werden zu können, wurde die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) eingerichtet.

KOOPERATIVE OPTIMIERUNG VON IuK-DIENSTLEISTUNGEN

DINI vereint über 100 Bibliotheken, Rechenzentren, Medienzentren und sonstige Serviceeinrichtungen an Hochschulen in ganz Deutschland Mit DINI sollen regional und überregional die Optimierung der Informations- und Kommunikationsdienstleistungen und die dafür notwendige Entwicklung der Informationsinfrastrukturen an den Hochschulen gefördert werden. Wesentliches Instrument hierfür sind kontinuierliche Absprachen und effiziente Arbeitsteilung zwischen den Infrastruktureinrichtungen. Über die enge Kooperation hinaus ist die gemeinsame Entwicklung von Standards und Empfehlungen eine zentrale Aufgabe.

E-LEARNING IM MITTELPUNKT

Die rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen DINI-Jahrestagung werden sich primär mit dem Thema e-Learning befassen. Fragen der erforderlichen technischen und organisatorischen Infrastruktur werden ebenso diskutiert werden wie Urheberrechtsfragen und die Mglichkeiten des Zugriffs auf wissenschaftliche Wissensbestände. Keynote-Sprecherin der Tagung ist die Augsburger Medienpädagogin Prof. Dr. Gabi Reinmann. Ihr Eröffnungsvortrags am 11. Oktober um 14.15 Uhr trägt den Titel "Lernort Universität? - E-Learning im Schnittfeld von Strategie und Kultur" (Hörsaalzentrum, Universitätsstraße 10, HS IV).
_______________________________

HOMEPAGE/PROGRAMM AMH-JAHRESTAGUNG 2005:
http://www.philso.uni-augsburg.de/institute/videolabor/amh/

HOMEPAGE/PROGRAMM DINI-JAHRESTAGUNG 2005:
http://www.dini.de/veranstaltung/jahres/2005/index.php


ANSPRECHPARTNER/AUSRICHTER:
Dr. Lutz Mauermann
Universität Augsburg
Videolabor
Telefon 0821/5985863
lutz.mauermann@phil.uni-augsburg.de
http://www.philso.uni-augsburg.de/institute/videolabor/
Weitere Informationen: http://www.philso.uni-augsburg.de/institute/videolabor/amh/ http://www.dini.de/veranstaltung/jahres/2005/index.php
uniprotokolle > Nachrichten > Zur Rolle elektronischer Medien in Lehre und Forschung: AMH und DINI tagen in Augsburg
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/106881/">Zur Rolle elektronischer Medien in Lehre und Forschung: AMH und DINI tagen in Augsburg </a>