Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 19. Juli 2019 

PK beim Deutschen Schmerzkongress: Alternative Methoden gegen Schmerz

11.10.2005 - (idw) Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes e.V. (DGSS)

Viele Patienten mit chronischen Schmerzen schwören auf heilsame Nadelstiche, gymnastische Übungen, naturheilkundliche Mittel. Die Wirkung ist in vielen Fällen umstritten: Gesicherte Studienergebnisse fehlten bislang. Inzwischen haben sich verschiedene große Forschungsvorhaben den alternativen Methoden gegen den Schmerz gewidmet und teils überraschende Ergebnisse gebracht. Beim Deutschen Schmerzkongress in Bremen stellen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen die aktuellen Erkenntnisse über die Wirksamkeit alternativer Behandlungsmethoden gegen Schmerzen vor. 11. Oktober 2005

Von Akupunktur bis Gymnastik: Alternative Methoden gegen Schmerz
Pressekonferenz beim Deutschen Schmerzkongress

Sehr geehrte Damen und Herren,
viele Patienten mit chronischen Schmerzen schwören auf heilsame Nadelstiche, gymnastische Übungen, naturheilkundliche Mittel. Die Wirkung ist in vielen Fällen umstritten: Gesicherte Studienergebnisse fehlten bislang. Inzwischen haben sich verschiedene große Forschungsvorhaben den alternativen Methoden gegen den Schmerz gewidmet und teils überraschende Ergebnisse gebracht. Beim Deutschen Schmerzkongress in Bremen stellen Experten unterschiedlicher Fachrichtungen die aktuellen Erkenntnisse über die Wirksamkeit alternativer Behandlungsmethoden gegen Schmerzen vor.

Um Ihnen die Ergebnisse ausführlich zu präsentieren, lade ich Sie herzlich ein zu einer

Pressekonferenz
beim Deutschen Schmerzkongress
am 20. Oktober 2005 um 14 Uhr
im Congress Centrum Bremen
Hollerallee 99, 28215 Bremen.

Ihre Gesprächspartner sind

Prof. Dr. Michael Zenz, Klinik für Anästhesiologie, Intensiv- und Schmerztherapie der BG-Kliniken Bergmannsheil und des Knappschaftskrankenhauses Bochum-Langendreer, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

PD Dr. Stefanie Förderreuther, Neurologische Klinik und Poliklinik der Ludwig Maximilians Universität München

Dr. Dominik Irnich, Leiter der Interdisziplinären Schmerzambulanz, Klinik für Anaesthesiologie, Klinikum der Universität München, Innenstadt

Weitere Pressetermine beim Deutschen Schmerzkongress:

Auftakt-Pressekonferenz (19. Oktober, 11 Uhr)
Epidemiologie, Chronifizierungsfaktoren und Behandlungsmöglichkeiten bei Rückenschmerzen, Epidemiologie des Kopfschmerzes in Deutschland

Pressekonferenz (21. Oktober, 13.30 Uhr)
Akutschmerztherapie und Projektergebnisse "Schmerzfreies Krankenhaus"

Das vollständige Programm des Kongresses, ein Anmeldeformular und weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter http://www.schmerzkongress.de.

Ich würde mich freuen, Sie in Bremen begrüßen zu können!

Mit freundlichen Grüßen,

Meike Drießen
Weitere Informationen: http://www.schmerzkongress.de
uniprotokolle > Nachrichten > PK beim Deutschen Schmerzkongress: Alternative Methoden gegen Schmerz
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107055/">PK beim Deutschen Schmerzkongress: Alternative Methoden gegen Schmerz </a>