Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 27. Juni 2019 

Frithjof Voss Stiftung verleiht Wissenschaftspreise für Geographie 2005

12.10.2005 - (idw) Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG)

Nachwuchswissenschaftler für hervorragende Leistungen ausgezeichnet Die Wissenschaftspreise für Geographie der privaten Prof. Frithjof Voss Stiftung - Stiftung für Geographie gehen in diesem Jahr an Heike Jöns (Heidelberg/Nottingham) und Martin Sauerwein (Jena). Die beiden Nachwuchswissenschaftler erhalten die mit je 3000 Euro dotierten Auszeichnungen für ihre herausragenden Arbeiten in der Anthropogeographie und in der Physischen Geographie. Die Preisverleihung erfolgte auf der Schlussveranstaltung des 55. Deutschen Geographentages Anfang Oktober in Trier.

Wissenschaftspreis Anthropogeographie
Dr. Heike Jöns wurde für ihre Forschungen über die internationale Mobilität von hochrangigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit dem Wissenschaftspreis für Anthropogeographie ausgezeichnet. Im Mittelpunkt ihrer Arbeiten stehen die Entstehungszusammenhänge, Verläufe und Auswirkungen staatlich geförderter Mobilität von Wissenschaftlern sowie die wissenschaftlichen Kooperationen zwischen Wissenschaftlern verschiedener Länder und Fächer. Die Leithypothese ihrer Untersuchungen lautet, dass wissenschaftliche Arbeit im Gegensatz zu früheren Annahmen auf vielfältige Weise auch räumlich strukturiert ist. Die Ergebnisse zeigen, dass die Generierung von Wissen abhängt von unterschiedlichen wissenschaftlichen Milieus, unterschiedlichen lokalen Forschungstraditionen und vor allem vom unterschiedlichen Eingebundensein in nationale und internationale Netzwerke. "Heike Jöns hat auf innovative Weise multimethodische empirische Forschung mit gesellschaftstheoretischer Diskussion verknüpft", sagte Prof. Peter Meusburger von der Universität Heidelberg in seiner Laudatio auf die Preisträgerin. Ihr Entwurf einer erweiterten Akteursnetzwerkperspektive habe für die Bildungsgeographie und andere Forschungsdisziplinen wichtige Impulse gebracht. Die empirischen Befunde und theoretischen Erkenntnisse lieferten zudem bedeutende argumentative Grundlagen für die aktuelle Debatte um die Wettbewerbsfähigkeit des Hochschul- und Forschungsstandorts Deutschland.

Wissenschaftspreis Physische Geographie
Den Wissenschaftspreis für Physische Geographie erhält Privatdozent Dr. Martin Sauerwein für seine wegweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der Geoökologie, insbesondere der Stadtökologie. Die Ergebnisse seiner Forschungen zu bodengeographischen Prozessen in Stadtböden habe bereits jetzt einen wichtigen Betrag zu einem immer bedeutender werdenden Thema geleistet, betonte die Jury. Gerade die Belastungen von Böden im städtischen Bereich werden eine vermehrte Aufmerksamkeit erfahren. "Es gelingt Martin Sauerwein, von exemplarisch entwickelten Lösungen zu allgemeinen Gesetzmäßigkeiten zu kommen und wichtige Handlungsempfehlungen zu erarbeiten", so Professor Helmut Brückner vom Fachbereich Geographie der Universität Marburg bei der Preisverleihung im Audimax der Universität Trier.

Zur Stiftung
Ins Leben gerufen hat die Stiftung der Berliner Geograph Frithjof Voss im Jahr 2001. Sie verfolgt das Ziel, die Geographie in Wissenschaft und Forschung sowie als Schulfach zu fördern und ihre anwendungsbezogene Bedeutung in der Öffentlichkeit zu stärken. Dies erfolgt im Wesentlichen durch die Verleihung von Preisen - wie den Wissenschaftspreisen für Physische Geographie und für Anthropogeographie. Die Auszeichnungen werden im zweijährigen Turnus anlässlich des Deutschen Geographentages vergeben. Die Stiftung will auf diese Weise "den Wert hervorheben, den das Fach für den Dienst am Menschen besitzt, indem es sich Problemen von existentieller Tragweite widmet und dazu beiträgt, Lösungsansätze für den Schutz, den Erhalt und die Wiederherstellung wesentlicher Lebensgrundlagen zu finden".

Zum Stifter Prof. Frithjof Voss
Neben seiner wissenschaftlichen Karriere war Prof. Frithjof Voss 35 Jahre lang Berater für internationale Organisationen sowie nationale und internationale Firmen in über 60 Ländern der Welt. Bis zu seinem überraschenden Tod im Mai 2004 leitete der international anerkannte Wissenschaftler das 2002 von ihm gegründete privatwirtschaftliche Institut für Geographie Berlin, dessen Forschungsprogramm Projekte auf den Gebieten Luftbildwesen, Satellitenfernerkundung, Computerkartographie und Geoinformationssysteme umfasste.


Kontakt Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung - Stiftung für Geographie:
geographie@voss-stiftung.de, http://www.voss-stiftung.de

Weitere Informationen:
Deutsche Gesellschaft für Geographie e.V.
Dr. Peter Wittmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0341/255-6574, Fax: -6598
E-Mail: p_wittmann@ifl-leipzig.de
Weitere Informationen: http://www.voss-stiftung.de http://www.geographie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Frithjof Voss Stiftung verleiht Wissenschaftspreise für Geographie 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/107122/">Frithjof Voss Stiftung verleiht Wissenschaftspreise für Geographie 2005 </a>